Interviews zum archivamtblog IV #WAT15

Am ersten Tag der Veranstaltung habe ich mit Herrn Thomas Wolf über den archivamtblog und die Netzaktivitäten von Archiven im Allgemeinen gesprochen. Herr Wolf ist Kreisarchivar in Siegen-Wittgenstein und in der Archivszene ein bekannter Blogger.

Herr Wolf, Kreisarchiv Siegen-Wittgenstein
Herr Wolf, Kreisarchiv Siegen-Wittgenstein

Kennen Sie den archivamtblog und wenn ja, wie nutzen sie ihn?

Ja! Ich schaue regelmäßig ‚rein und weise gerne auf interessante Einträge in meinen Netzwerken hin.

Wie finden Sie es, dass auf dem archivamtblog über den Westfälischen Archivtag berichtet wird?

Das Blog bietet eine meines Erachtens eine ideale Plattform um zeitnah bzw. sehr schnell über eine Fachtagung zu informieren und die dort laufenden Diskussionen in die Fachwelt hineinzutragen bzw. fortzuführen. „Interviews zum archivamtblog IV #WAT15“ weiterlesen

Interviews zum archivamtblog III #WAT15

Frau Julia Sammler haben wir im Vorhinein des Archivtags interviewt. Sie ist Diplom-Archivarin und arbeitet an der Fachhochschule Potsdam.

Kennen und nutzen sie den archivamtblog?

Ich kenne das archivamtblog und lese es gelegentlich. Auch den Facebook-Auftritt des Archivamtes kenne ich.

Wie finden Sie es, dass auf dem archivamtblog über den Westfälischen Archivtag berichtet wird?

Für meine Arbeit sind insbesondere Beiträge zu Tagungen wie dem Westfälischen Archivtag interessant (Presseerklärung, Abstracts, Tagungsberichte/ -impressionen). In diesem Jahr moderieren nämlich gleich zwei unserer MasterabsolventInnen die Diskussionsforen! Zudem ist ein aktueller Studierender Referent in der Sektion „Überlieferung aus Schulverwaltung und Schulen“. Dies allein ist für mich Anlass, auch selbst in unserem Blog fernweiterbildung.fh-potsdam.de über den Westfälischen Archivtag zu berichten. „Interviews zum archivamtblog III #WAT15“ weiterlesen

Interview mit Frau Ute Langkamp, Kreisarchiv Steinfurt

Interviewpartner: Frau Ute Langkamp, Kreisarchiv Steinfurt

IMG_3862

Warum sind Sie in diesem Jahr nach Gladbeck zum Westfälischen Archivtag gekommen?

A: Zum Einen um mir die Fachvorträge anzuhören und zum Anderen für den Austausch mit den Archivkollegen. Wichtig finde ich es außerdem die staatlichen und kommunalen Meinungen wahrzunehmen.

Ist dies ihr erster Westfälischer Archivtag oder besuchen Sie die Veranstaltung regelmäßig?

A: Ich besuche die Veranstaltung regelmäßig seit 1988.

„Interview mit Frau Ute Langkamp, Kreisarchiv Steinfurt“ weiterlesen

Interview mit Lorenz Baibl, LWL-Archivamt

IMG_3860
Lorenz Baibl vom LWL-Archivamt

Interviewpartner: Herr Lorenz Baibl, LWL-Archivamt

Ist dies ihr erster Westfälischer Archivtag oder besuchen Sie die Veranstaltung regelmäßig?

A: Dies ist mein erster Westfälischer Archivtag.

Auf welchen anderen Archivtagen sind Sie schon einmal gewesen?

A: Auf dem Deutschen Archivtag und auf dem Südwestdeutschen Archivtag. Beide wurden schon mehrmals besucht.

„Interview mit Lorenz Baibl, LWL-Archivamt“ weiterlesen

Stadtrundgang durch Gladbeck

Vorsitzender des Vereins für Orts- und Heimatkunde Heinz Enxing
Vorsitzender des Vereins für Orts- und Heimatkunde Heinz Enxing

Zum Abschluss des diesjährigen Westfäl. Archivtags stand gestern noch ein ganz besonderer Programmpunkt aus: Der Stadtrundgang durch Gladbeck. Da es eine tolle Gelegenheit zu sein versprach, den Veranstaltungsort des diesjährigen Archivtags noch ein bisschen besser kennenzulernen, ließen auch einige von uns ArchivtagBloggern sich das nicht entgehen. Geführt durch den Vorsitzenden für Orts- und Heimatskunde Heinz Enxing erfuhren wir viel über die Amtsgeschichte des Ortes, erfuhren wie der Jammerkrug zu seinem Namen kam und entdeckten auf dem Rundgang neben vielen historischen Gebäuden auch die vielen netten Kunstwerke, die Gladbeck zieren und etwas Besonderes verleihen.

Gekrönt wurde der Stadtrundgang durch einen kleinen Abstecher in die Galerie Mundart, bei welchem wir das Kunstwerk „Das Gefühl in meinem Innern“ der koreanischen Künstlerin SEO, bestehend aus vier großen, „von der Decke hängenden“ (eigentlich gestützten) Aluminiumglocken kennenlernten; Eine Klang- und Lichtinstallation der besonderen Art.

Der Stadtrundgang hat gezeigt, dass Gladbeck eine Stadt mit vielen interessanten Seiten ist, sehenswert und auf jeden Fall einen weiteren Besuch wert.

Beitrag: N.Kockentiedt, ArchivtagBlogger