Archive sollten sich als außerschulische Lernorte in der BipaMap.NRW eintragen!

Archivpädagogische Angebote zu machen gehört zum Standard vieler Archive. Aber wie finden interessierte Schulen, Lehrkräfte und Schüler:innen Ihr Archiv und Ihre Angebote? In NRW gibt es dafür nun ein neues Angebot. Es kostet nichts, ist mit wenig Aufwand verbunden und kann großen Nutzen stiften.

Hier die offizielle Meldung von Bildungpartner NRW:

“Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

Sie bieten Schüler*innen ein besonderes Lernerlebnis. Ihr Angebot macht Wissen aktiv erlebbar. Genau das wollen wir noch intensiver fördern. Damit künftig noch mehr Lehrkräfte auf Ihren Lernort aufmerksam werden, gibt es ein neues Angebot von Bildungspartner NRW:

<https://www.bipamap.nrw/de/index.html>

Hier können Sie Ihren Lernort und Ihre Lernangebote mit nur wenigen Klicks kostenlos registrieren. BipaMap.NRW ermöglicht die Suche nach geeigneten außerschulischen Lernorten sowie Angeboten und unterstützt Schulen so beim Finden außerschulischer Partner vor Ort.

Wir laden Sie ein, sich auf BipaMap.NRW zu registrieren und Ihren Lernort vorzustellen.

Jetzt Lernort anlegen! <https://bipamap.nrw/de/lernort_anlegen/lernortanlegen.jsp>

Unter den Lernorten, die sich bis zum 15. Juni auf BipaMap.NRW registriert haben, verlosen wir 10 Wunschgutscheine <https://www.wunschgutschein.de/>  mit einem Wert von jeweils 100,00 €.

Melden Sie sich gerne bei Fragen oder Anregungen unter info@bipamap.nrw <mailto:info@bipamap.nrw> .”

 

Mein Archivstudium – Zwischen Digitalisierung und historischer Bildungsarbeit

Guten Tag liebe Lesenden, 

das Semester ist im vollen Gange und es passieren so viele spannende und aufregende Dinge gleichzeitig.  

Aber beginnen wir am Anfang: Zuerst möchte ich von den verschiedenen Seminaren berichten und anschließend einen kleinen Ausblick geben, was während der nächsten Wochen stattfinden wird.  „Mein Archivstudium – Zwischen Digitalisierung und historischer Bildungsarbeit“ weiterlesen

Fachtagung “Wissenschaftliche Aufarbeitung von Kinderverschickung in NRW – eine Zwischenbilanz”

Das LWL-Archivamt für Westfalen und das LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte in Verbindung mit dem Landesarchiv NRW und dem LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum, initiiert und gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen des Runden Tisches Kinderverschickungen Nordrhein-Westfalen, laden zur Fachtagung “Wissenschaftliche Aufarbeitung von Kinderverschickung in NRW –  eine Zwischenbilanz” ein.

Programm_Fachtagung Kinderverschickung_final

Als Betroffene stehen die Verschickungskinder im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Tagung, die schwerpunktmäßig die Quellenlage in den Archiven sowie den aktuellen Forschungsstand vermittelt, gleichzeitig darüber hinaus weitere Forschungen anregen soll.

Die Fachtagung findet am 2. und 3. Juli 2024 im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster statt.

Eine Anmeldung ist ab sofort unter diesem Link möglich. Anmeldeschluss ist der 21. Juni 2024.

Der Kreis Borken sucht für das kult Westmünsterland: FaMI Archiv oder Bibliothek

Der Kreis Borken sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n Fachangestellte:n für Medien- und Informationsdienste (Archiv oder Bibliothek) für das kult Westmünsterland. Es handelt sich um eine  Vollzeitstelle.

Bewerbungsschluss: 09.06.2024

Hier geht es zur Stellenanzeige.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search