22. Tagung des Arbeitskreises „Archivierung von Unterlagen aus digitalen Systemen“ (AUdS) am 7. und 8. März 2018

Die diesjährige AUdS-Tagung fand im Technologiezentrum Marburg statt und war bestens organisiert durch das Landesarchiv Hessen. Der Präsident des Landesarchivs Andreas Hedwig – selbst Gründungsmitglied des AUdS – verfolgte in seinem Grußwort die Entwicklung des Arbeitskreises von einer kleinen Gesprächsrunde hin zu einer Tagung mit rund 150 angemeldeten Besuchern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Tschechien und Ungarn.

In der ersten Sektion zu Theorie und Grundlagen warf Georg Büchler von der KOST Fragen auf, die sich allen praktisch digital Archivierenden in vergleichbarer Weise stellen: Wann ist der richtige Zeitpunkt, um eine Migration in Archivformate durchzuführen? Soll das in der aktiven Phase oder erst bei der Übernahme ins Langzeitarchiv erfolgen? Ist es richtig (und nötig), in diesem Zuge auf die Produktionsformate zu verzichten? Welche Tools setzt man für die Einzelschritte der Langzeitarchivierung ein und was tut man bei uneinheitlichen Konversions- oder Validierungs-Ergebnissen? Macht es Sinn, die Datenaufbereitung aus der Hand zu geben oder sollte man die Schritte besser unter archivischer Hoheit durchführen? Fertige Lösungen – so sein Fazit – sind hier nicht zu erwarten, so dass er nur empfehlen konnte, immer wieder selbst über sein Handeln zu reflektieren und es zu hinterfragen. Weiterlesen

Die nächste Web 2.0-Tagung findet am 3. und 4. 12.2015 in Siegen statt

Nach der letzten Tagung “Offene Archive 2.2.” in Stuttgart im Frühjahr des letzten Jahres findet die nächste Tagung zum Thema Web 2.0 und Archive in Deutschland am 3. und 4. Dezember in Siegen statt.

Veranstaltungsort ist das Kulturhaus LYZ in Siegen. In diesem Jahr werden wir, das LWL-Archivamt für Westfalen uns neben dem Stadtarchiv Speyer, ICARUS und dem Kreisarchiv Siegen-Wittgenstein an der Organisation beteiligen.

Neu sind neben Vorträgen zu der Thematik Web 2.0 und Social Media aus ganz Europa vier Workshops zu verschiedenen Themen, die das “Look und Feel” des Mediums für die Teilnehmer der Tagung verbessern und zur Diskussion anregen sollen. Geplant sind Workshops zur Entwicklung einer umfassenden digitalen Archivstrategie, zum Monitoring bzw. zur Evaluierung archivischer Web 2.0-Aktivitäten, zu Guidelines und zur Frage wie Archivalien in (mobile) games genutzt werden können.

Am Ende des ersten Tagungstages wird es eine gutbesetzte Podiumsdiskussion zur Rolle der sozialen Medien in der archivischen Aus-, Weiter- und Fortbildung geben.

Alle Organisatoren laden hiermit herzlich zur Tagung nach Siegen ein.  Wir hoffen, dass ab Ende März Anmeldungen über das LWL-Archivamt möglich sein werden. Weitere  Informationen und natürlich Abstracts, Programm etc. gibt es wie bei jeder der bisherigen Tagungen über das zentrale Web 2.0-Blog Archive 2.0.

Foto: LWL-Archivamt

So sah es im letzten Jahr in Stuttgart aus. Die nächste Tagung findet in Siegen statt.