Stellenausschreibung Wissenschaftliche Volontärin / Wissenschaftlicher Volontär

Bei der Stiftung Westfälisches Wirtschaftsarchiv in Dortmund ist ab dem 1. September 2019 oder später eine Stelle als

Wissenschaftliche Volontärin / Wissenschaftlicher Volontär

zu besetzen. Das Volontariat ist auf 2 Jahre befristet.

Die Stiftung Westfälisches Wirtschaftsarchiv (WWA) in Dortmund ist die regionale Dokumentationsstelle für die Wirtschaft in Westfalen und Lippe. Das WWA betreut Archivgut von Unternehmen, Kammern, Verbänden und Persönlichkeiten der Wirtschaft und berät in allen Fragen der Archivpflege. Es kooperiert mit Forschungseinrichtungen und gibt wissenschaftliche Publikationen heraus.

Wir erwarten
• ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Geschichte, möglichst mit dem Schwerpunkt Wirtschafts- und Sozialgeschichte (M.A. oder Master)
• Eigeninitiative, Flexibilität, Kooperationsbereitschaft
• ein ausgeprägtes Interesse am Archivwesen der Wirtschaft und an der westfälischen Wirtschafts- und Sozialgeschichte

In dem Volontariat werden die Kernaufgaben eines Archivs wie Erschließung, Bestandserhaltung, Bewertung und Übernahme von Archivgut vermittelt. Zudem wird die zukünftige Stelleninhaberin / der zukünftige Stelleninhaber in die Bereiche Archivberatung, Benutzerbetreuung und Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere Social Media, miteinbezogen. Der Schwerpunkt der Tätigkeit wird in der Erschließung eines Fotobestandes liegen.

Ziel des Volontariats ist es, Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen für eine angestrebte Tätigkeit als Wissenschaftler/in an nichtstaatlichen Archiven mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsarchiv zu vermitteln.

Wir bieten, in Anlehnung an die Regelung für Beamtenanwärter/innen des Höheren Dienstes, eine monatliche Pauschalvergütung von aktuell 1.469,43 € brutto (Stand 1.03.2019), ggfs. mit Familienzuschlag.

Bitte richten Sie Ihre vollständige, schriftliche Bewerbung bis zum 19. Juli 2019 an

Herrn Dr. Karl-Peter Ellerbrock
Stiftung Westfälisches Wirtschaftsarchiv
Märkische Str. 120
44141 Dortmund

Stadt Lüdenscheid: Diplomarchivarin (FH) (m/w/d)

Die Stadt Lüdenscheid (ca. 76.000 Einwohner) – Kreisstadt im Märkischen Kreis – sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Archiv eine

Diplomarchivarin (FH) (m/w/d)
Kennziffer: 45/22884

Die o. g. nach Entgeltgruppe 9c TVöD bewertete Planstelle ist im Rahmen einer Elternzeitvertretung zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 23.09.2019 zu besetzen. Im Anschluss daran ist eine Weiterbeschäftigung mit einem reduzierten Stundenumfang vorgesehen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit derzeit 39 Wochenstunden für Tarifbeschäftigte.

Die Bestände des Stadtarchivs Lüdenscheid reichen bis in das 18. Jahrhundert zurück, im Wesentlichen handelt es sich jedoch um kommunales Schriftgut des 19. und 20. Jahrhunderts. Darüber hinaus verfügt das Archiv über umfangreiche Sammlungen verschiedenster Provenienzen und eine Archivbibliothek. Neben dem regulären Archivbetrieb nimmt das Stadtarchiv Lüdenscheid die Funktion eines Zwischenarchivs für die ca. 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung wahr. Seit April 2005 befindet sich das Archiv in einem eigenen, für diesen Zweck umgebauten Gebäude im Zentrum von Lüdenscheid.

Weiterlesen

Leitung der Abteilung Schriftgutarchiv im Archiv für Christlich-Demokratische Politik ausgeschrieben

 

 

In der Hauptabteilung Wissenschaftliche Dienste, Archiv für Christlich-Demokratische Politik in Sankt Augustin ist zum 1. Oktober 2018 die Leitung der Abteilung Schriftgutarchiv neu zu besetzen. Alle erforderlichen Informationen sind dem Text der Stellenausschreibung zu entnehmen.

Bei Rückfragen:

Dr. Angela Keller-Kühne
Hauptabteilung Wissenschaftliche Dienste
Archiv für Christlich-Demokratische Politik
Leiterin Abteilung Schriftgutarchiv
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Rathausallee 12
D-53757 Sankt Augustin
Telefon:+49 2241/246-2444
Telefax: +49 2241/246-2669
E-Mail: angela.keller-kuehne@kas.de

Neuer Kollege/neue Kollegin für das LWL-Archivamt gesucht

Foto: M. Bomholt

Foto: M. Bomholt

Gesucht wird im LWL-Archivamt zum 01.09.2017

eine/ein Mitarbeiterin/Mitarbeiter für die Kundenbetreuung der elektronischen Verbundarchivlösung DiPS.kommunal

 

 

 

Die Stelle ist bis zum 31.12.2019 befristet. Trifft das Angebot der Verbundarchivlösung auf Akzeptanz, besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Entfristung.

Die Stellenanzeige auf den Seiten des LWL und weitere Informationen finden sich hier.