Nur ein Wunschkonzert? Hinweis auf eine Twitterumfrage und ihre Auswertung

Die Historikerin Mareike König (DHI Paris) hat zur Vorbereitung eines Vortrags mit dem spannenden Thema „Geschichtswissenschaft und Archive im digitalen Zeitalter: Chancen, Risiken und Nebenwirkungen“ auf dem 3. Berliner Archivtag am 20. November 2019 ein Meinungsbild bei den dort vertretenen Historikerinnen und Historikern eingeholt.

Weiterlesen

Zum 130. Geburtstag von Marc Bloch

Marc_BlochHeute vor 130 Jahren, am 6. Juli 1886, wurde in Lyon einer der bedeutendsten französischen Historiker des 20. Jahrhunderts geboren: Marc Bloch, aus einer gutbürgerlichen jüdischen Familie stammend – sein Vater Gustave war selbst Professor für Alte Geschichte – erhielt eine exzellente Ausbildung in Paris: Er ging am renommierten Lycée Louis-le-Grand zur Schule und studierte anschließend, von 1904 bis 1908, an der – nicht minder renommierten – École Normale Supérieure, anschließend noch jeweils ein Semester in Berlin und Leipzig. Zunächst als Gymnasiallehrer in Montpellier und Amiens tätig, nahm er am Ersten Weltkrieg als Offizier teil und wurde hoch dekoriert. Nach dem Krieg war er zunächst Dozent, dann ordentlicher Professor an der neu gegründeten „Université de Strasbourg“. 1936 erhielt er einen Ruf auf einen Lehrstuhl für Wirtschaftsgeschichte an der Sorbonne. Früh wandte sich sein Interesse auch und gerade der mittelalterlichen Geschichte zu. Weiterlesen