Stellenausschreibung Wissenschaftliche Volontärin / Wissenschaftlicher Volontär

Bei der Stiftung Westfälisches Wirtschaftsarchiv in Dortmund ist ab dem 1. September 2019 oder später eine Stelle als

Wissenschaftliche Volontärin / Wissenschaftlicher Volontär

zu besetzen. Das Volontariat ist auf 2 Jahre befristet.

Die Stiftung Westfälisches Wirtschaftsarchiv (WWA) in Dortmund ist die regionale Dokumentationsstelle für die Wirtschaft in Westfalen und Lippe. Das WWA betreut Archivgut von Unternehmen, Kammern, Verbänden und Persönlichkeiten der Wirtschaft und berät in allen Fragen der Archivpflege. Es kooperiert mit Forschungseinrichtungen und gibt wissenschaftliche Publikationen heraus.

Wir erwarten
• ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Geschichte, möglichst mit dem Schwerpunkt Wirtschafts- und Sozialgeschichte (M.A. oder Master)
• Eigeninitiative, Flexibilität, Kooperationsbereitschaft
• ein ausgeprägtes Interesse am Archivwesen der Wirtschaft und an der westfälischen Wirtschafts- und Sozialgeschichte

In dem Volontariat werden die Kernaufgaben eines Archivs wie Erschließung, Bestandserhaltung, Bewertung und Übernahme von Archivgut vermittelt. Zudem wird die zukünftige Stelleninhaberin / der zukünftige Stelleninhaber in die Bereiche Archivberatung, Benutzerbetreuung und Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere Social Media, miteinbezogen. Der Schwerpunkt der Tätigkeit wird in der Erschließung eines Fotobestandes liegen.

Ziel des Volontariats ist es, Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen für eine angestrebte Tätigkeit als Wissenschaftler/in an nichtstaatlichen Archiven mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsarchiv zu vermitteln.

Wir bieten, in Anlehnung an die Regelung für Beamtenanwärter/innen des Höheren Dienstes, eine monatliche Pauschalvergütung von aktuell 1.469,43 € brutto (Stand 1.03.2019), ggfs. mit Familienzuschlag.

Bitte richten Sie Ihre vollständige, schriftliche Bewerbung bis zum 19. Juli 2019 an

Herrn Dr. Karl-Peter Ellerbrock
Stiftung Westfälisches Wirtschaftsarchiv
Märkische Str. 120
44141 Dortmund

Digitale Zeitreise: Historische Zeitungen aus NRW gehen online – Fachtagung am Institut für Zeitungsforschung

Pressemitteilung der Stadt Dortmund

Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern? Von wegen! Historische Zeitungen bieten kulturhistorische Informationen, dokumentieren das Weltgeschehen und sind auch noch nach vielen Jahrzehnten oder Jahrhunderten aussagekräftige Zeugen des Alltags. „Gibt es das auch digital?“, lautet inzwischen eine der meistgestellten Fragen im Institut für Zeitungsforschung an der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund.

Die Antwort lautet: Ja! Ab sofort kann auch die historische Presse Nordrhein-Westfalens online gelesen werden. Das digitale Zeitungsportal zeit.punktNRW, in dem die ersten regionalen Titel abrufbar sind, ist ab heute online. Den „roten Knopf“ drückte Beate Möllers vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, das das Verbundprojekt der Universitäts- und Landesbibliotheken Bonn und Münster und des Archiv- und Fortbildungszentrums des Landschaftsverbands Rheinland fördert. Weiterlesen

Archivar im höheren Archivdienst gesucht

Das Westfälische Wirtschaftsarchiv in Dortmund suchen eine Kollegin/ einen Kollegen im höheren Archivdienst zum 01.06.2016.

Weitere Informationen gibt es hier: http://www.archivschule.de/uploads/Stellenanzeigen/stelle16050.pdf

 

Foto: LWL-Archivamt in Münster