Tag der Archive am 6. März 2022 – Lippische Archive laden ein!

Archive bewahren Kulturgut. Akten, Fotos, Pläne, Plakate und vieles mehr
werden für die Erforschung der Vergangenheit gesichert. Am bundesweiten Tag der Archive geben Archivarinnen und Archivare  Einblicke in ihr Berufsfeld.

Erstmalig bieten lippische Archive hierzu eine Veranstaltung im online-Format an. Für alle Interessierten stellen sieben lippische Archive auf einem gemeinsamen Kanal ihre Häuser mit dem Schwerpunkt auf die Überlieferung zur Familien- und Personengeschichte
vor. Darüber hinaus bietet sich nach jedem Vortrag wie auch in der
Abschlussrunde die Gelegenheit zum Austausch mit den Archivarinnen und
Archivaren, die gerne Ihre Fragen beantworten.

Alle Angebote werden kostenlos über die Plattform Zoom bereitgestellt:
https://us02web.zoom.us/j/87858974217?pwd=eWhSQ2RBOWVzcVV3aG9JVGhzWTREUT09

Informationen zu allen Archiven in Nordrhein-Westfalen finden Sie im
Internet:
http://www.archive.nrw.de

Programmübersicht für den Tag der Archive am 06.03.2022

11.00 – 11.15
Begrüßung zum Tag der Archive

11.15 – 12.00 Landesarchiv NRW:
Fakten, Geschichten, Kurioses im Personenstandsarchiv Westfalen-Lippe

12.15 – 12.45 Stadtarchiv Blomberg:
„Hinter jedem Aktendeckel lauert ein Abenteuer“

13.00 – 13.30 Archiv der Lippischen Landeskirche:
Klicken Sie schon oder blättern Sie noch?

13.45 – 14.15 Stadtarchiv Lage:
Stadtgeschichte vor Ort: Das Stadtarchiv Lage

14.30 – 15.00 Stiftungsarchiv Eben-Ezer:
Schätze im Stiftungsarchiv Eben-Ezer

15.15 – 15.45 Stadtarchiv Lemgo:
Digitale Wege zur Familienforschung im Stadtarchiv Lemgo

16.00 – 16.30 Stadtarchiv Detmold:
Neues Altes aus dem Detmolder Stadtarchiv.

Ab 16.30 Abschlussrunde

Online-Flyer mit weiteren Informationen, insbesondere zu den Inhalten der Vorträge bzw. Angebote.

Prozessmanagement in Archiven – ein neues Thema in (kommunalen) Archiven?

Im Herbst 2020 meldete sich ein ostwestfälisches Kommunalarchiv beim LWL-Archivamt, um darüber zu informieren, dass seine Trägerverwaltung im Zuge der Planungen für die Einführung eines Dokumentenmanagementsystems (DMS) kurzfristig begonnen habe, die Prozesse der gesamten Verwaltung zu prüfen, wovon auch das Archiv betroffen war. Unterstützung hatte sich die Kommune dafür bei einem Dienstleister geholt, der auf das Prozessmanagement in öffentlichen Verwaltungen spezialisiert ist und Vorlagen für zahllose typische Arbeitsprozesse in Kommunen bereitstellte. Die Vorlagen für Arbeitsprozesse in Archiven waren allerdings unvollständig und ihre Grundlage unklar. Da zur selben Zeit mehrere Kommunen in Ostwestfalen-Lippe ihre Prozesse mit demselben Dienstleister in Form einer interkommunalen Zusammenarbeit zu prüfen begannen, ergab sich für die betroffenen Archive die Möglichkeit, ihr Wissen zu bündeln. „Prozessmanagement in Archiven – ein neues Thema in (kommunalen) Archiven?“ weiterlesen

Stellenausschreibung: Stadtarchiv Lage

Stellenausschreibung

Die Stadt Lage sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Archivar/in (w/m/d)

für das Stadtarchiv

Es handelt sich um eine unbefristete Teilzeitstelle (maximal 25 Wochenstunden).

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere folgende Tätigkeiten:

  • Bewertung, Übernahme, Sicherung, Erhaltung, Ordnung und Verzeichnung von analogem und digitalem Archiv-und Sammlungsgut
  • Mitarbeit bei der Implementierung einer Lösung zur elektronischen Langzeitarchivierung
  • Beratung und Betreuung von Archivbenutzer/-innen Bearbeitung schriftlicher und telefonischer Anfragen
  • Ausarbeitung von Publikationen, Ausstellungen und Veranstaltungen zur Stadtgeschichte
  • Zusammenarbeit mit Schulen und Kultureinrichtungen im Rahmen der historischenBildungsarbeit

Die Übertragung weiterer Aufgaben bleibt vorbehalten.

Das ist Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium als Diplom-Archivar/in, als Bachelor of Arts der Fachrichtung Archivwesenbzw.Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des Archivdienstes(ehemals gehobener Archivdienst)
  • Verantwortungsbewusstsein, Eigeninitiative und Flexibilität
  • fundierte Kenntnisse der Geschichte der Neuzeit und der Zeitgeschichte
  • Erfahrung in der Nutzung von Archivverzeichnungsprogrammen

Wir bieten Ihnen:

  • Eine tarifgerechte Eingruppierung entsprechend den Bestimmungen des TVöD-VKA
  • Ein abwechslungsreiches, verantwortungsvolles Aufgabengebiet
  • Fortbildungsmöglichkeiten

Für weitere Fragen steht Ihnen Herr Slotta, Tel. 05232/601100, gerne zur Verfügung. Die Stadt Lage fördert die Gleichstellung im Sinne des Landesgleichstellungsgesetzes Nordrhein-Westfalen (LGG NRW). Bei gleicher Qualifikation und Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt.Ihre Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis 20.11.2020 an die Stadt Lage -Fachteam Personal -, Stichwort: Archiv, Am Drawen Hof 1, 32791 Lage oder per Mail in einem Dokument an bewerbung@lage.de.