Wanderausstellung zum „Tag der Archive 2018“ im Grevener Rathaus zu sehen

Der „Tag der Archive 2018“ im Kreis Steinfurt am 4. März war ein großer Erfolg. Die Ausstellung der 20 Kommunalarchive, die dort unter anderem präsentiert wurde, geht jetzt auf Wanderschaft. Ab Donnerstag, 26. April, ist sie im Foyer des Grevener Rathauses bis zum 17. Mai zu sehen.

Auf großformatigen Farb-Plakaten werden unterschiedliche Themen zur Regional- und Lokalgeschichte aus dem Kreis Steinfurt präsentiert. Aus dem hiesigen Stadtarchiv kommt ein Beitrag über die Grevener Baumwollspinnerei. Andere Archivarinnen und Archivare aus dem Kreisgebiet informieren zum Beispiel über den Hof Schulze Welling, das heutige Rathaus von Laer, über die Bedeutung des Straßennamens „Schilden“ in Metelen, über den Eiskeller in Altenberge, über die Desinfektionsanstalt für das Marienhospital in Neuenkirchen, Stroetmanns Fabrik in Emsdetten oder über das Ehrenmal im Bagno für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs.

Die Ausstellung ist während der üblichen Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen, also montags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr sowie montags und dienstags von 14.00 bis 16.00 Uhr und donnerstags von 14.00 bis 18.00 Uhr.

 

 

Informationen aus erster Hand- Archive und Wikipedia #WAT18 (Diskussionsforum)

Wikipedia ist die allen bekannte,viel genutzte, große Datenbank mit Einträgen aus vielen verschieden Fachrichtungen. Im Diskussionsforum des Archivtages wird die Frage erörtert, wie Archive diese Plattform für ihre Arbeit nutzen können.

Eingeleitet wird das Diskussionsforum von Frau Dr. Diener-Staeckling, welche einen

Diskussionsforum zu Wikipedia

kurzen Einstieg in das Thema Archive und die Nutzung von Wikipedia im Zuge der Presse – und Öffentlichkeitsarbeit bietet. Dabei stellt sie auch die anderen Redner Herrn Dr. Burkard Beyer (Geschäftsführer der Historischen Komission), Herrn Raimond Spekking (Wikimedia), und Herrn Tim Odendahl (Archivinspektoranwärter in Baden-Würtemberg) vor.

Herr Beyer gibt einen Rückblick zum Anknüpfungspunkt der HiKo an Wikipedia. Dieser bestand durch private Seiten der Mitglieder, welche verwaltet und bearbeitet wurden. Um dies zu vereinfachen, sollten Archive und andere Institutionen eigene Nutzerkonten erstellen. Diese werden gesichert, indem sich jeder Nutzer als Mitarbeiter bzw. als Berechtigter identifizieren muss. Dies sollte allerdings nicht unter Verwendung eines Pseudonym geschehen, sondern als eindeutige Identifikation der Einrichtung. Weiterlesen

KulturGut erhalten – „Tag der Archive 2018“ im Kreis Steinfurt am Sonntag, 4. März 2018 von 11-17 Uhr in Wettringen

Veranstaltungsort:

Bürgerhalle Wettringen
Under den Linden 6a
48493 Wettringen

20 Kommunalarchive im Kreis Steinfurt bieten wieder ein besonders abwechslungsreiches Programm zum „Tag der Archive 2018“, der unter dem Motto „KulturGut erhalten“ steht. Das Motto wurde bewusst in Anlehnung an das „Europäische Kulturerbe Jahr 2018“ gewählt. Die meisten Archive beschäftigen sich mit der Baugeschichte von Villen, Fabriken, Mühlen, Höfen und Heuerhäusern.

Programm:
11 Uhr: Begrüßung durch Berthold Bültgerds, Bürgermeister der Gemeinde Wettringen, und Dr. Klaus Effing, Landrat des Kreises Steinfurt.

20 Kommunalarchive werden Exponate mitbringen, präsentieren ihre Forschungsergebnisse auf großformatigen farbigen Ausstellungsplakaten an ihren Ständen und freuen sich, mit den Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch zu kommen.

TdA-Programm 2018 im Kreis Steinfurt

Weiterlesen

Fotos aus dem Internet – ohne Metadaten keine Authentizitätsklärung

Das Internet ist eine tolle Fundgrube für Informationen jeder Art. Fotos erfreuen sich dabei einer besonderen Beliebtheit. Allerdings ist nicht in jedem Fall ersichtlich, ob die Bildinformationen des Fotos auch verständlich oder ob sie überhaupt echt sind.

Was könnte man etwa ohne nähere Informationen zu diesem Foto sagen? Dass Soldaten zu sehen sind, erkennt man ohne große Interpretation. Aber welcher Armee die Soldaten angehören, wann und wo das Foto aufgenommen wurde, erschließt sich nicht. Allenfalls ein Experte für Waffen und Uniformen könnte hier noch etwas mehr herausholen. Weiterlesen

Digitale Sammlungen der ULB Münster bieten viel Westfälisches

Digitalisierung ist ein Thema, das in Bibliotheken schon länger als in Archiven auf breiter Basis betrieben wird. Immer wieder hilfreich ist daher ein Blick in einschlägige digitale Sammlungen. Neben dem KVK, dem Karlsruher Virtuellen Katalog, über den eine übergreifende Recherche in zahlreichen Bibliotheksportalen weltweit möglich ist und der auch eine Rubrik „Digitale Medien“ umfasst, ist für Westfalen natürlich die Universitäts- und Landesbibliothek (ULB) in Münster einschlägig, wo in der Rubrik „Digitale Sammlungen“ regelmäßig neue Digitalisate eingestellt werden.

Weiterlesen