Historisches Paderborn – in Filmen des Stadt- und Kreisarchivs Paderborn

von Andreas Gaidt, Stadt- und Kreisarchiv Paderborn

Auf dem Bürgermeisterflur der Stadtverwaltung Paderborn gibt es eine große, weiße Wand, die vor Jahren zu einer kleinen „Galerie“ erhoben wurde. Seitdem werden hier größere und kleinere Bilderausstellungen gezeigt, die oft von privaten Initiativen kuratiert sind, mitunter aber auch von Fachämtern der Verwaltung. Seit 2009 macht hier

Blick in die Filmsammlung 2015. Mittlerweile liegen alle Filme des Stadt- und Kreisarchivs digital im MP4-Format vor, sodass sie noch besser genutzt werden können. Foto: Stadt- und Kreisarchiv Paderborn / Wolfram Czeschick.

alljährlich das Stadt- und Kreisarchiv Paderborn zur sommerlichen Liborizeit mit einer Fotoausstellung auf sich aufmerksam, die stets einem bestimmten Thema gewidmet ist. Drei Jahre später entstand die Idee, zu den Ausstellungen kostengünstige Kataloge anzubieten, deren Finanzierung das Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing und der Verkehrsverein Paderborn übernehmen: Die Reihe „Paderborn in historischen Fotografien“ war geboren. Sie ist so erfolgreich, dass auch Bände ohne Ausstellung, aber zu konkreten Anlässen erschienen sind, z.B. zum 50-jährigen Gedenken der Hochwasserkatastrophe im Paderborner Land 2015. Mittlerweile liegen 13 Bände vor, im Sommer erscheint Band 14 über „Paderborn als Garnisonstadt 1816 bis 1945“.

Weiterlesen

„Wirtschaft – Wachstum – Wandel“ ist das Thema zum Tag der Archive im Kreis Steinfurt am 8.3.2020

19 Kommunalarchive – eine gemeinsame Ausstellung zum Tag der Archive am Sonntag, 8. März 2020 von 11 – 17 Uhr. Stroetmanns Fabrik, Friedrichstraße 2, Emsdetten.

Vorträge – Archivkino – Emsdettener Heimatbund – Büchereiflohmarkt – Cafeteria#

Programm:

11 Uhr Begrüßung durch den Emsdettener Bürgermeister Georg Moenikes und den Landrat des Kreises Steinfurt Dr. Klaus Effing

12 Uhr Vortrag I: Fachverband der Juteindustrie e.V. (Emsdetten) nach 1945, von Dr. Ilka Minneker

13 Uhr +  15.30 Uhr: Archivkino 1960 Brand der Firma Fey & Co Emsdetten

14 Uhr Vortrag II: Intensivierung, Mechanisierung, Industrialisierung – Landwirtschaft im 19. Jahrhundert, von Dr. Christof Spannhoff

Einen Überblick gibt der Artikel von Michael Hagel, Westfälische Nachrichten vom 5.2.2020.

Archiv im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets lädt zum Tag der Archive am 7. März 2020 ein

10. Tag der Archive „Kommunikation“: Am 7. März findet zum zehnten Mal der bundesweite Tag der Archive statt. „Kommunikation“ ist das diesjährige Motto.

Das Archiv im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets eröffnet am 7. März zwischen 11.00 und 13.00 Uhr seine Ausstellung „Plan haben. Kommunikation und Planung im Ruhrgebiet“.

Anhand ausgesuchter Pläne des Siedlungsverband Ruhrkohlenbezirks (SVR) thematisiert das Archiv in vier Themenbereichen verschiedene Aspekte von Planung, über Straßen- und Bahnverkehr, Grünflächen- und Siedlungsplänen hin zum heute kurios anmutenden Plan, in Bochum einen Flughafen zu bauen.

Während der Eröffnungsveranstaltung werden kurze Vorträge in die Themen einführen. Außerdem zeigt das Archiv den Film SVR 1970-71, der zum fünfzigjährigen Bestehen des Verbandes gedreht wurde. In diesem Jahr feiert der Nachfolger des SVR, der Regionalverband Ruhr (RVR), sein hundertjähriges Bestehen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen ins Archiv im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets, Clemensstr. 17-19, 44789 Bochum.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie unter diesem Link.

Neuer Archiv-Adressführer für den Kreis Steinfurt erschienen

Vor Kurzem ist der neue Archiv-Adressführer für den Kreis Steinfurt erschienen. Er ist wie schon seine Vorgängerversionen rechtzeitig zum Tag der Archive erschienen und enthält die aktuellen Kontaktdaten und Öffnungszeiten der 24 Stadt- und Gemeindearchive sowie des Kreisarchivs Steinfurt.

Eine pdf-Datei des bisher nur in Papierversion veröffentlichten Flyers findet sich hier:

Archiv-Adressführer Kreis Steinfurt 1/2020

Relaunch des Portals archive.nrw.de – aktueller Stand

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie mehrfach berichtet, hat das Projekt zum Relaunch des regionalen Archivportals archive.nrw.de seit diesem Sommer wieder Fahrt aufgenommen (s.a. http://www.archive.nrw.de/lav/aktuelles/projekte/Relaunch-Portal-Archive-in-NRW/index.php <http://www.archive.nrw.de/lav/aktuelles/projekte/Relaunch-Portal-Archive-in-NRW/index.php> ).

 

l Der Projektauftrag wurde in sechs Meilensteine (MS) unterteilt:

MS I: Bestandsaufnahme IST-Zustand

MS II: Archiv App: Darstellung Beständedaten und Recherche

MS III: Content Management System, Inhaltspflege + Design

MS IV: TEI – Online Editionen

MS V: Intranet LAV

MS VI: Statistik

Zentral sind die beiden Meilensteine II und III. Diesen wurde im Nachgang noch zusätzlich die komplette Überarbeitung des Designs hinzugefügt – ohne den Zeitplan zu ändern.

Der aktuelle Projektverlauf und die Zusammenarbeit mit dem neuen Dienstleister funktionieren sehr gut, zuverlässig und pünktlich. Deshalb sind wir zurzeit sehr optimistisch hinsichtlich des Projektergebnisses.

 

l Was ist erledigt:

Die Meilensteine I und II sind erledigt und abgearbeitet, bis auf die noch erforderlichen Nachtests zu MS II nach der geringfügigen Fehlerbehebung.

 

l Was ist in Arbeit:

Der MS III wurde in der letzten Woche (KW 50) zur Abnahme bereit gestellt und wird bis zum 20. Dezember 2019 von der Projektgruppe (PG) des Landesarchivs NRW und Vertreter*innen der Archivämter getestet.

 

l Was steht außerdem an:

–          Das Landesarchiv NRW muss vor der Produktivsetzung das Hosting-Management sicherstellen.

–          Nach der Produktivsetzung wird es Schulungstermine in Absprache mit den Archivämtern geben.

–          Der genaue Termin der Produktivsetzung wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

l Wer testet:

Die Tests werden in erster Linie von der PG des LAV NRW durchgeführt werden. Die Archivämter sind zu den Tests gegen Ende der Abnahmephase eingeladen.

Darüber hinaus wird es für andere Mandanten die Möglichkeit geben, an ausführlichen Tests teilzunehmen.

 

l Und sonst:

Wie vielfach erläutert, sieht das neue Portal archive.nrw.de für die Beständedaten den Standard EAD (DDB) vor. Die Beständedaten aus dem Altsystem wurden migriert und z.T. bedingt angepasst. Die Datenqualität ist letztlich abhängig von den gelieferten Daten, häufig der jeweiligen Erschließungssoftware und ihrer Nutzung. Die neu hoch zuladenden Daten werden nach EAD (DDB) validiert.

Haben Sie Rückfragen dazu? Sie können sich wie immer gerne an uns wenden: Tanja Drögeler (tanja.droegeler@lav.nrw.de <mailto:tanja.droegeler@lav.nrw.de> ) und Dr. Bettina Joergens (bettina.joergens@lav.nrw.de <mailto:bettina.joergens@lav.nrw.de> ).