Online-Materialien des Landesarchivs NRW Abt. Westfalen nun auch mit Beitrag aus dem Adelsarchiv Driburg

Angesichts des derzeitigen Booms von Online-Angeboten aus Archiven soll an dieser Stelle auf das Angebot des Landesarchivs NRW Abt. Westfalen hingewiesen werden, das Vorträge, sachthematische Inventare, Quellenkunde, Abschriften aus Archivalien/Ego-Dokumente und Auswertungen enthält. Die Bandbreite reicht bislang von der ältesten aus Nordwestdeutschland überlieferten Urkunde aus dem Jahr 813 bis ins 20. Jahrhundert. Ein schöner Service, der sicherlich und hoffentlich zukünftig noch erweitert wird!

Unter den Ego-Dokumenten, deren Abschriften zwar keine Editionen sind, aber die schwer leserlichen Originale leichter zugänglich machen sollen, ist nun mit dem zweiten Teil des Tagebuchs der Charlotte von Vincke (1780-1833),

Charlotte von Vincke (1780 – 1833) heiratete 1810 Caspar Heinrich von Sierstorpff. Kreidezeichnung im Besitz der Gräflichen Familie Oeynhausen-Sierstorpff. Abgedruckt in: Gräflicher Park Bad Driburg : 1782 – Tradition und Moderne – 2007 ; Arbeitsheft des LWL-Amtes für Denkmalpflege in Westfalen / hg. im Auftrag des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe. Petersberg 2007, S. 55. Nutzung mit freundlicher Genehmigung der Familie.

der jüngsten Schwester des westfälischen Oberpräsidenten Ludwig von Vincke, auch ein Archivale aus dem vom LWL-Archivamt für Westfalen bzw. den Vereinigten Westfälischen Adelsarchiven e.V. betreuten Archiv Driburg (Dri.Dri.Ak – 310). Charlotte heiratete 1810 Caspar Heinrich von Sierpstorff, den Gründer des Bades in Driburg.

Für die 68-seitige Transkription ist Dr. Hertha Sagebiel, Münster, sehr zu danken!

 

Zwei neue Module zur Archivpädagogik am LWL-Archivamt für Westfalen

Informationsmaterial zum FMO (Quelle: Archiv LWL 308/663)

Von Linus Wortmann

Im Februar durfte ich mein Berufsfeldpraktikum im LWL-Archivamt für Westfalen absolvieren. Da ich den Lehrerberuf anstrebe, sollte den Schwerpunkt meines Praktikums ein eigenes archivpädagogisches Konzept bilden, mit dem möglicherweise in Zukunft Schüler das LWL-Archivamt kennenlernen und einen neuen, praktischen Zugang zur Geschichte gewinnen können.

Aus diesem Grund habe ich mich zunächst mit dem Konzept der Archivpädagogik auseinandergesetzt. Im Münsteraner Stadtarchiv und im Landesarchiv NRW Abteilung Westfalen in Münster wurden mir die bestehenden archivpädagogischen Programme erläutert und ich durfte die dortigen Archivpädagogen bei einem Durchlauf mit Schulklassen begleiten. Weiterlesen

Artikel für das Herbstheft 2020 der Archivpflege in Westfalen-Lippe willkommen!

Üblicherweise füllen die Vorträge der Westfälischen Archivtage im März das jeweilige Herbstheft unserer Zeitschrift Archivpflege in Westfalen-Lippe. Da der Westfälische Archivtag 2020 Corona-bedingt abgesagt werden musste, hat das nun leider auch Auswirkungen auf das übernächste Heft, das im Oktober erscheinen soll. Da die üblichen Beiträge und Berichte vom Westfälischen Archivtag wegfallen, ergibt sich daher die Frage, wie das Herbstheft inhaltlich gefüllt werden könnte.

Wir rufen daher alle Interessierten auf, uns zeitnah Vorschläge für archivfachliche Aufsätze zu machen. Bitten senden Sie Ihre Themen an lwl-archivamt@lwl.org. Die nach der Sichtung der Vorschläge ausgewählten Angebote müssten bis zum Redaktionsschluss (1. Juli 2020) in den vorgegebenen formellen Formaten vorgelegt werden. Hinweise zur Zeitschrift und den Richtlinen zur Manuskriptgestaltung finden Sie unter https://www.lwl-archivamt.de/de/Service/Archivpflege_Westfalen-Lippe/

 

Die Leitungsstelle des Stadtarchivs Ahaus ist ausgeschrieben

Die Stadt Ahaus ist ein Mittelzentrum im westlichen Münsterland mit ca. 40.000 Einwohnern, von denen rund die Hälfte in der Kernstadt und die andere Hälfte in den umliegenden Ortsteilen leben. Das Stadtarchiv sichert als „Gedächtnis“ der Stadt Ahaus das analoge und digitale kulturelle Erbe der Stadt und ist als moderne Dienstleistungseinrichtung zentrale Anlaufstelle für historische Fragestellungen.

Für die Weiterentwicklung der vielschichtigen Prozesse im Bereich des Stadtarchivs suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Archivar/in (w/m/d)

Ihre Aufgaben

•Leitung des Stadtarchivs mit Planung, Durchführung und Kontrolle aller archivfachlichen Aufgaben

•Beratung und Betreuung von Archivnutzungen sowie Bearbeitung aller Anfragen

•Aufstellung eines Entwicklungsplanes für die zukünftige archivfachliche Ausrichtung des Stadtarchivs

•Aufbau einer digitalen Langzeitarchivierung und Präsentation des digitalen Archivgutes in Archivportalen

•Vermittlung von Stadtgeschichte und Organisation der Öffentlichkeitsarbeit des Stadtarchivs in Kooperation mit Vereinen und Verbänden sowie anderen Bildungseinrichtungen und Archivträgern, Netzwerkarbeit

Unsere Anforderungen

•Abgeschlossenes Hochschul-/Fachhochschulstudium im Bereich des Archivwesens (Diplom, Bachelor, Master)

•Überzeugende persönliche und kommunikative Kompetenz zur Begeisterung für das Stadtarchiv und zur Vermittlung der Stadtgeschichte

•Organisationsfähigkeit, Innovationsbereitschaft, Teamfähigkeit

•Digitale Kompetenz, insbesondere im Bereich der Langzeitarchivierung

•Interesse an stadtgeschichtlichen Projekten und publizistischer Tätigkeit

Unser Angebot

•Herausfordernde und spannende Aufgabe mit großer Eigenverantwortlichkeit

•Arbeit in modernen und zeitgemäß ausgestatteten Räumlichkeiten, die erst im Frühjahr 2015 bezogen wurden

•Attraktiver Arbeitgeber mit guten und flexiblen Rahmenbedingungen

•Unbefristete Vollzeitstelle im Fachbereich Bildung, Kultur, Sport

•Eingruppierung in die Entgeltgruppe 9c TVöD bzw. A 10 LBesO A NRW

Sie haben Interesse?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung! Bitte geben Sie Ihre Bewerbungsdaten bis zum 05.04.2020 über unsere Online-Bewerbungsplattform ein:

www.stadt-ahaus.de/rathaus/karriere/stellenausschreibungen.html

Bei Rückfragen zum Stelleninhalt stehen Ihnen der Beigeordnete Werner Leuker (Tel. 02561/72-301) oder Reinhold Benning (Tel. 02561/72-320) als Leiter des Fachbereichs Bildung, Kultur, Sport gerne zur Verfügung. Informationen zur Stadt Ahaus finden Sie unter www.ahaus.de.

Organisation und Personal Wilhelm Lürick Rathausplatz 1 48683 Ahaus Zimmer: 108 Telefon: 02561/72-120 Fax: 02561/7281-12

EILMELDUNG: Absage des Westfälischen Archivtages 2020 in Hagen!

Leider müssen wir den für den 17./18. März 2020 geplanten Westfälischen Archivtag in Hagen wegen der Corona-Virus-Pandemie absagen. Leicht ist uns diese Entscheidung nicht gefallen, aber am Ende geht unser aller Gesundheit vor.

LWL-Archivamt für Westfalen und Stadtarchiv Hagen folgen damit der Empfehlung des Hagener Beigeordneten für Recht, öffentliche Sicherheit, Bürgerdienste, Umwelt, Gesundheit, Ordnung und Verbraucherschutz, die sich auf die Lagebeurteilung des Gesundheitsamtes Hagen stützt. Die Absage ist bedauerlich, aber aus Gründen des Gesundheitsschutzes ohne Alternative.