Workshop „Die Qual der Wahl – Bewertung von Fotos

Empfehlungen des Workshops „Die Qual der Wahl – Bewertung von Fotos“ am 18. Oktober 2017 im LWL-Medienzentrum für Westfalen

Die folgenden Empfehlungen gehen auf einen Workshop zurück, auf dem Kerstin Burg (LWL-Medienzentrum für Westfalen), Dr. Axel Metz (Stadtarchiv Würzburg), Andreas Gaidt (Stadtarchiv Paderborn) und Tanja Wolf (Stadtarchiv Waiblingen) ihre Erfahrungen in Impulsreferaten vorgetragen haben, die im Anschluss von den Teilnehmern diskutiert wurden (vgl. den Tagungsbericht in Archivpflege in Westfalen-Lippe 88, 2018) Weiterlesen

Archivar/in gesucht in der Kreisstadt Unna

Das Stadtarchiv Unna sucht zum 01.01.2019 eine/n Archivar/in für das Stadtarchiv Unna.

Hier finden Sie die Stellenausschreibung der Kreisstadt Unna.

Telefonische Auskünfte zum ausgeschriebenen Aufgabengebiet erteilt Ihnen gern:

Frau Heidler (Beigeordnete), Telefon 02303/103210

Frau Krauß (Bereichsleiterin), Telefon 02303/720.

Für Fragen zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen

Frau Stork (Bereich Personal und Organisation) Telefon: 02303/103271

zur Verfügung.

Ehrung der westfälischen Olympiasieger 1968

von Björn Sendzik und Philipp Mendisch

Dieser Text ist Teil der Serie „Der LWL vor 50 Jahren“, in der die Auszubildenden zum/zur Fachangestellten für Medien und Informationsdienste (FaMI) – Fachrichtung Archiv des LWL-Archivamtes für Westfalen Einblicke in die Geschichte des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) geben.

Vom 12. bis zum 27.Oktober 1968 fanden in Mexiko- Stadt die 19. Olympischen Sommerspiele statt. Mit insgesamt 5516 Athleten aus 112 Nationen steigerte sich das Teilnehmerfeld nochmal deutlich zu den vorherigen Spielen in Tokio 1964.

Die BRD, welche erstmals getrennt von der DDR an der Olympiade teilnahm, entsandte 275 Teilnehmer, davon 232 Männer und 43 Frauen nach Mexiko. Diese traten in 154 Wettkämpfen in 17 Sportarten an und errangen dabei 26 Medaillen. Weiterlesen

Neue Auflage der „Praktischen Archivkunde“

Cover der 4. aktualsierten Auflage der „Praktischen Archivkunde“

Pünktlich zum Beginn des neuen Berufsschuljahres ist die Neuauflage der „Praktischen Archivkunde“ erschienen. Ausgehend von der Hauptzielgruppe, den Auszubildenden zum/zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste, und vor dem Hintergrund der positiven Resonanz auf die vorausgegangenen drei Auflagen ist das 2003 entwickelte Konzept und die Gliederung des Lehrbuchs beibehalten worden. Die vorliegende Neuauflage stellt also eine Aktualisierung und keine grundlegende Neubearbeitung dar. Weiterlesen