LWL vor 50 Jahren – Neueröffnung des Museums für Vor- und Frühgeschichte

Neueröffnung des Museums für Vor- und Frühgeschichte
Von Nadine Glaeser

Dieser Text ist Teil der Serie „Der LWL vor 50 Jahren“, in der die Auszubildenden zum/zur Fachangestellten für Medien und Informationsdienste (FaMI) – Fachrichtung Archiv des LWL-Archivamtes für Westfalen Einblicke in die Geschichte des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) geben.

Blick in die Ausstellungsräume des neuen Westfälischen Landesmuseums für Vor- und Frühgeschichte. Hier: Teil eines Grabungsprofils durch die Spaltenfüllung in der Balver Höhe (Kreis Arnsberg). Im Vordergrund u.a. Stoßzahn eines Mammuts aus der Lippe (Eiszeit) und Geweihstange eines Rentieres.

Nach dem letzten Krieg war das Westfälische Landesmuseum für Vor- und Frühgeschichte völlig zerstört. Es dauerte über ein Vierteljahrhundert, ehe ein kleiner Teil wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden konnte. Daher fand am 05.04.1970 eine Feier für die Neueröffnung statt.

Die Feierlichkeiten begannen mit einer Begrüßungsansprache des Vorsitzenden der Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe. Sassenroth berichtete von der Geschichte des Museums und den Bemühungen des Provinzialverbandes Westfalen – dem Vorläufer des heutigen Landschaftsverbandes -, das Museum wieder neu aufzubauen.

Weiterlesen

Stadtarchiv Iserlohn sucht zum 1. August 2021 eine/einen FaMI-Ausbildende/n

Das Stadtarchiv Iserlohn bietet einen Ausbildungsplatz zur/zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste (Fachrichtung Archiv) an. Die dreijährige Ausbildung erfolgt im dualen System von Ausbildungsstelle und Berufsschule. Die Ausbildung beginnt zum 1. August 2021.

Bewerbungsschluss: 31.10.2020

Ausbildungsangebot der Stadt Iserlohn
Infos zum Ausbildungsplatz

Stadtarchiv Dülmen sucht Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste – Fachrichtung Archiv (m/w/d)

Sie für Dülmen!

Bei der Stadt Dülmen ist zum 01. Januar 2021 im Stadtarchiv die Stelle des/der

Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste – Fachrichtung Archiv (m/w/d)

unbefristet und in Vollzeit zu besetzen.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 8 TVÖD.

Das Stadtarchiv ist eine Einrichtung innerhalb des Fachbereiches Bildung mit zwei Voll-zeitstellen und einer Honorarkraft. Mit anderen städtischen Bildungs- und Kultureinrichtun-gen, Schulen und weiteren Institutionen werden vielfältige Kooperationen gepflegt.

Weiterlesen

Stadtarchiv Attendorn sucht Stadtarchivar (m/w/d)

Die Hansestadt Attendorn (südliches Sauerland, ca. 25.000 Einwohner), eine Stadt,

  • die zu den wirtschaftsstärksten Mittelzentren in Südwestfalen gehört,
  • die das Brauchtum pflegt,
  • die durch ihre unmittelbare Nähe zum Naherholungsgebiet Bigge-/Listersee umfangreiche Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten bietet

und die zudem über eine gute Infrastruktur (u. a. Krankenhaus und alle weiterführenden Schulen vor Ort) verfügt, stellt sich den vielfältigsten Aufgaben.

Dazu gehört auch das Stadtarchiv. Es bietet eine seit Mitte des 16. Jahrhunderts gewachsene, stadt- und kulturgeschichtliche Überlieferung und ist heute zugleich lebendiger Informationsspeicher, funktionales Gedächtnis und Vermittler der Geschichte der Stadt. Weiterlesen

Ausstellung 70 Jahre Schuman-Erklärung

Robert Schuman, französischer Außeminister Aufn.: August 1949 (Bundesarchiv, Bild 183-19000-2453 / CC-BY-SA 3.0)

Um das 70-jährige Jubiläum der Schuman-Erklärung zu feiern, hat das Historische Archivs der EU (HAEU) eine mehrsprachige Ausstellung unter dem Namen „Europe and Europeans 1950 – 2020: 70th anniversary of the Schuman Declaration” vorbereitet. Weiterlesen