Aktuelle Stunde WAT 2019 Herford

  1. Relaunch archive.nrw.de (Dr. Bettina Joergens, LAV NRW)
  • Es ging um die völlige Erneuerung von archive.nrw.de. Momentan sei der Zwischenstand noch nicht so weit, wie erhofft.
  • Positiv sei es, dass die Migration der Bestände gut funktionieren würde. Die Softwarehersteller werden unterstützt, es sei geplant, dass jedes Archiv eine eigene Startseite erhält, die im Nachhinein beliebig bearbeitet werden könne.
  • Im Februar erhielten sie die letzte Lieferung, Probleme wäre, dass das System noch nicht fehlerfrei laufen würde – Content Management System funktioniert noch nicht, Recherchefunktion funktioniert noch nicht wie gewünscht
  • Eine Fehlerliste würde den Nutzern noch zugeschickt werden.
  • Zur Beendigung des Projekts wurde eine externe Projektmanagerin eingestellt und eine Prüfungsstelle, die die Bemühungen kritisch beobachten werden.
  • Es kann noch kein letzentliches Veröffentlichungsdatum genannt werden.
  • Bei Fragen und Problemen sollen Sie sich jederzeit an ihren Ansprechpartner wenden.

Weiterlesen

Diskussionsforum: Erinnerungskultur in der Kommune: aktiv gestalten oder mitmachen?

Durch die Leitung von Christoph Laue aus dem Stadtarchiv Herford befasste sich der Vortrag mit dem Thema: Erinnerungskultur in der Kommune: aktiv gestalten oder mitmachen?

Zu Beginn nannte Herr Laue ein Zitat von Wikipedia: „Erinnerungskultur bezeichnet den Umgang des Einzelnen und der Gesellschaft mit ihrer Vergangenheit und ihrer Geschichte.“

Es folgte eine kleine Abstimmung, welche Teilnehmer waren für aktives gestalten und wer für reine Beteiligung? Klar war; alle Teilnehmer waren dafür, dass Archive sich bei Erinnerungskultur beteiligen müssten, ob man jedoch aktiv gestalten müsse, da waren die Meinungen gespalten. Weiterlesen

Zahl des Monats November: 4120

Am letzten Werktag im Monat erhalten Beschäftigte ihren Lohn. Dann veröffentlichen wir die Zahl des Monats. Diese bieten einen Einblick in die tägliche Arbeit auf statistischer Ebene.

Ein Archiv braucht viel Platz, damit es die wertvollen Archivalien unterbringen kann. Unser Platz neigte sich in letzter Zeit stark zur Neige, daher erhielten wir einen Anbau. Die neuen Regalanlangen im frisch gebauten Magazin haben insgesamt 4120 laufende Meter Kapazität. Genug Platz für die nahe Zukunft.

Daher ist die Zahl des Monats November die 4120.

Stadt Lüdenscheid: Diplomarchivarin (FH) (m/w/d)

Die Stadt Lüdenscheid (ca. 76.000 Einwohner) – Kreisstadt im Märkischen Kreis – sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Archiv eine

Diplomarchivarin (FH) (m/w/d)
Kennziffer: 45/22884

Die o. g. nach Entgeltgruppe 9c TVöD bewertete Planstelle ist im Rahmen einer Elternzeitvertretung zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 23.09.2019 zu besetzen. Im Anschluss daran ist eine Weiterbeschäftigung mit einem reduzierten Stundenumfang vorgesehen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit derzeit 39 Wochenstunden für Tarifbeschäftigte.

Die Bestände des Stadtarchivs Lüdenscheid reichen bis in das 18. Jahrhundert zurück, im Wesentlichen handelt es sich jedoch um kommunales Schriftgut des 19. und 20. Jahrhunderts. Darüber hinaus verfügt das Archiv über umfangreiche Sammlungen verschiedenster Provenienzen und eine Archivbibliothek. Neben dem regulären Archivbetrieb nimmt das Stadtarchiv Lüdenscheid die Funktion eines Zwischenarchivs für die ca. 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung wahr. Seit April 2005 befindet sich das Archiv in einem eigenen, für diesen Zweck umgebauten Gebäude im Zentrum von Lüdenscheid.

Weiterlesen