Stadt Lüdenscheid: Diplomarchivarin (FH) (m/w/d)

Die Stadt Lüdenscheid (ca. 76.000 Einwohner) – Kreisstadt im Märkischen Kreis – sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Archiv eine

Diplomarchivarin (FH) (m/w/d)
Kennziffer: 45/22884

Die o. g. nach Entgeltgruppe 9c TVöD bewertete Planstelle ist im Rahmen einer Elternzeitvertretung zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 23.09.2019 zu besetzen. Im Anschluss daran ist eine Weiterbeschäftigung mit einem reduzierten Stundenumfang vorgesehen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit derzeit 39 Wochenstunden für Tarifbeschäftigte.

Die Bestände des Stadtarchivs Lüdenscheid reichen bis in das 18. Jahrhundert zurück, im Wesentlichen handelt es sich jedoch um kommunales Schriftgut des 19. und 20. Jahrhunderts. Darüber hinaus verfügt das Archiv über umfangreiche Sammlungen verschiedenster Provenienzen und eine Archivbibliothek. Neben dem regulären Archivbetrieb nimmt das Stadtarchiv Lüdenscheid die Funktion eines Zwischenarchivs für die ca. 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung wahr. Seit April 2005 befindet sich das Archiv in einem eigenen, für diesen Zweck umgebauten Gebäude im Zentrum von Lüdenscheid.

Die Stelle beinhaltet folgende Aufgaben:
· 50 % des Stellenanteils beinhaltet die Betreuung des Zwischenarchivs. Hierzu zählt:
– die Übernahme der Altakten aus der Verwaltung
– die Reduzierung von Bearbeitungsrückständen durch Bildung von Beständen aus dem Zwischenarchivgut
– die Bewertung und die anschließende Erschließung bzw. Kassation der archivreifen Altakten
– Entwicklung und Pflege von Bewertungsmodellen für die verschiedenen Fachdienste

· 50% des Stellenanteils beinhaltet die selbstständige fachliche Betreuung der 2012 neu eingerichteten Archive in den Nachbargemeinden Herscheid und Schalksmühle im Rahmen des hierzu eingerichteten Archivverbundes.

Ihr fachliches Kompetenzprofil:
· Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Diplomarchivar/in (FH)

Ihr persönliches Kompetenzprofil:
· Selbstständige, strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
· Teamfähigkeit
· Flexibilität und Belastbarkeit
· Freundlichen und verbindliches Auftreten
· ausgeprägtes Verhandlungsgeschick
Wünschenswert sind Kenntnisse oder auch bereits gesammelte Erfahrungen mit Dokumentenmanagementsystemen und im Aufbau und der Pflege eines elektronischen Langzeitarchivs.

Wir bieten:
· flexible Arbeitszeiten im Rahmen von Gleitzeit
· Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Weitere Informationen:
Die Stadt Lüdenscheid setzt sich für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Frauen und Männer ein. Eine Teilung dieser Stelle wird daher grundsätzlich ermöglicht. Dabei ist erforderlich, dass die Zeitmodelle mit den betrieblichen Anforderungen in Einklang zu bringen sind.

Schwerbehinderte Menschen sind im Rahmen des Auswahlverfahrens bei gleicher Eignung bevorzugt zu berücksichtigen.

Ihre Fragen zu den in der ausgeschriebenen Stelle zu erfüllenden Aufgaben beantwortet Herr Begler, Tel.02351/ 17-1201.

Ihre Fragen – bezogen auf Ihre individuelle personalrechtliche Situation – beantwortet der Fachdienst Personal, Frau Ripka, Tel. 02351/ 17-1529.

Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie, dass Sie mit der zweckentsprechenden Verwendung Ihrer persönlichen Daten im Zuge des Ausschreibungsverfahrens einverstanden sind. Ein entsprechendes Datenschutzinformationsblatt finden Sie unter folgendem Link:
https://www.luedenscheid.de/buergerservice/formulare/datenschutz/11/DSGVOStellenausschreibungen.pdf

So bewerben Sie sich:
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 05.12.2018 per E-Mail (maximal 10 MB pro E-Mail; (Sortierung: Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, aktuelles Zeugnis, Abschlusszeugnisse, sonstige Bescheinigungen und Nachweise) als ein mehrseitiges PDF-Dokument an folgende Adresse:

bewerbung45@luedenscheid.de

Sie können Ihre Bewerbung auch schriftlich an die Stadt Lüdenscheid, Archiv (45), z. Hd. Herrn Begler, 58505 Lüdenscheid senden. Bitte senden Sie mir nur Kopien Ihrer Unterlagen. Die Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ihnen ein ausreichend frankierter und mit Ihrer Adresse versehener Rückumschlag beiliegt. Anderenfalls werden diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.