Förderung von Gedenkstättenfahrten durch das Land Nordrhein-Westfalen. Möglichkeit auch für Archive

Viele Schulen kooperieren regelmäßig mit Gedenk- und Erinnerungsstätten und haben Exkursionen zu diesen Lernorten in ihr Bildungsangebot aufgenommen. Um die Finanzierung dieser Fahrten verlässlich und unabhängig von Dritten zu gestalten, stehen im Haushalt 2018 erstmals finanzielle Mittel zur Förderung solcher Fahrten zur Verfügung. Gefördert werden Fahrten zu Gedenk- und Erinnerungsstätten mit historischem Bezug zu politischer Gewaltherrschaft, insbesondere zu den Verbrechen des Nationalsozialismus und der SED-Diktatur. Die Ziele können in NRW, in anderen Bundesländern oder im Ausland liegen. Förderfähig sind Fahrten aller Schulformen in den Jahrgangsstufen 9 bis 13, bezuschusst werden Fahrt-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten, Honorare sowie vorbereitende Veranstaltungen. Die Antragsfrist für eine Förderung im zweiten Schulhalbjahr 2018/19 ist der 30. Dezember. Für weitere Informationen und Beratung wenden Sie sich gerne an Bildungspartner NRW.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.