Linktipp zur Bewertung von Einzelfallakten der Kriegsgefangenenentschädigung

von Thomas Wolf, Kreisarchiv Siegen-Wittgenstein

1. Seite des Antrages von Dr. Dr. Karl Neuhaus, Kreisarchiv Siegen-Wittgenstein

Am 19./20. Juni fand in Münster auf Einladung des LWL-Archivamtes ein Workshop der nordrhein-westfälischen Kreisarchive statt. Über zahlreiche Aspekte der Arbeit in den Kreisarchiven wurde lebhaft diskutiert. Der Impulsbeitrag des Kreisarchivs Siegen-Wittgenstein zur Überlieferungsbildung und Bewertung schlug den Bogen einem Projekt des Arbeitskreises der Kreisarchive beim Landkreistags Nordrhein-Westfalen (AKKA) zur Bewertung von Einzelfallakten nach dem Schwerbehindertengesetz über den kommunalarchivischen Bewertungsarbeitskreis in NRW hin zu den Erfahrungen des Kreisarchivs bei der Bewertung von Einzelfallakten zur Kriegsgefangenenentschädigung. Alle drei Beispiele zeigen deutlich, dass fachlich fundierte Bewertung auf kooperativer Arbeit fußt.
Das in Siegen entstandene Modell ist auf siwiarchiv, dem Blog der Archive im Kreis Siegen-Wittgenstein veröffentlicht und steht zur fachlichen und öffentlichen Diskussion bereit. Zur Demonstration des Quellenwertes der Einzelfallakten erfolgten auf siwiarchiv bereits drei Einträge zur Biographie regional relevanter Persönlichkeiten.
Das Ziel der Veröffentlichung war und ist es auch, Transparenz über die archivische Kernaufgabe für eine breitere Öffentlichkeit herzustellen. Meiner Meinung kann dies allerdings nur ein erster Schritt zur Partizipation der Bürgerinnen und Bürger an der Überlieferungsbildung der Archive sein. Die Entwicklungen in der Schweiz sind m. E. wegweisend.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.