Der Westfälische Archivtag 2018 in Greven: ein kleines Resümee

von  Anna Lindenblatt vom Stadtarchiv Greven

Am 13. und 14. März 2018 fand zum ersten Mal der Westfälische Archivtag in Greven statt. Insgesamt 263 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind dafür nach Greven gekommen. Eine solche große Veranstaltung, gab es bisher in Greven selten und war deshalb etwas ganz besonderes. Rechtzeitung wurde der Veranstaltungsort gebucht: das Ballenlager im

Das Kesselhaus nahe dem Ballenlager beim Westfälischen Archivtag in Greven 2018

Kulturzentrum GBS der Stadt Greven. Als zusätzlicher Raum für den Mittagsimbiss und die Pausen wurde die Kulturschmiede und das Jugendcafé Kesselhaus angemietet, sowie die beiden größten Sitzungssäle im Rathaus für zwei Diskussionsforen reserviert.  Das Team vom Stadtarchiv, Frau Lindenblatt und Frau Haves, kümmerte sich anschließend um ein leckeres Abendessen in geselliger Runde, eine Stadtführung zum Abschluss der Veranstaltung, sowie verschiedenen kleine Organisationseinheiten vor Ort.

Das Thema der Fachtagung wurde im Vorfeld der Veranstaltung zusammen mit Kollegen

vom LWL-Archivamt sowie aus den Kreisen Steinfurt, Warendorf und Coesfeld diskutiert. Die weitere Organisation der Vorträge und Moderationen sowie die Planung und Durchführung des Tagungsbüros übernahm das LWL-Archivamt. Der Auf- und Abbau wurde gemeinschaftlich ausgeführt. Die Stadt Greven als Gastgeberin war somit für die organisatorischen Abläufe vor Ort zuständig.  Das scheint beim ersten Betrachten überschaubar, aber das Team vom Stadtarchiv, hatte „sehr gut zu tun“: Viele Absprachen zum Sponsoring, gemeinsamen Abendessen, Tipps für Übernachtungsmöglichkeiten sowie zur Stadtführung mussten getroffen, zahlreiche Telefonate mit Kollegen geführt, kurzfristigen Raumproblemen behoben und ein wissenschaftlicher Vortrag erarbeitet werden. Das eine oder andere musste Adhoc geschehen, weswegen ein gutes Zeitmanagement und gute Teamarbeit gefragt war. Da Greven als Kleinstadt nicht über die gleiche Ausstattung wie manche Großstadt verfügt, war manchmal Improvisation notwendig. Trotz der intensiven Vorbereitungen war es für das Team vom Stadtarchiv Greven eine tolle Sache, dass der Westfälische Archivtag erstmalig in Greven stattfand. Trotz der großen Herausforderung für unser Stadtarchiv den 70. Westfälischen Archivtag in Greven stattfinden zu lassen, können wir jetzt auch aus Erfahrung sagen: „Es ist machbar und hat Spaß gemacht.“


Ein Gedanke zu „Der Westfälische Archivtag 2018 in Greven: ein kleines Resümee

  1. Vielen Dank für Ihre Arbeit bei der Vorbereitung und Durchführung des 70. Westfälischen Archivtages in Greven im Jahr 2018.
    Ich selbst durfte den 53. Westfälischen Archivtag in Menden im Jahre 2001 mitorganisieren und kenne deshalb die Arbeit hinter den Kulissen. Auch damals hat die Durchführung des Archivtages viel Spaß und Freude bereitet und es war mir eine Ehre, die Crème de la Crème der westfälischen Archive mit einigen besonderen Details überrascht zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.