Der Magazindienst als Grundlage archivischer Arbeit

Da unsere Vorgänger Tim Odendahl und Nabil Rezgui mittlerweile im 3. Lehrjahr sind und sich so langsam auf die Abschlussprüfung vorbereiten, haben wir nun die Nachfolge angetreten.

Wir, Philipp Mendisch und Stefan Thodt-Werner, haben unsere Ausbildung im August 2016 begonnen und bereits erste Erfahrungen im LWL- Archivamt gewonnen.

Während der Ausbildung zum Fachangestellten für Medien-und Informationsdienste- Fachrichtung Archiv durchlaufen wir  als Auszubildende innerhalb des Archivamts verschiedene Abteilungen.

Der Magazindienst stellt als Bindeglied zwischen Mitarbeitern und Nutzern eine wichtige Station während der Ausbildung dar, da hier zahlreiche verschiedene Aufgaben entstehen.

Damit Nutzer Unterlagen für Ihre Arbeit bestellen und verwenden können,werden unter anderem hier Akten zur Bestandserhaltung aus normalen Stehordnern entnommen und so umgebettet, dass der Inhalt archivarisch aufbewahrt werden kann.

Auszubildender beim Entfernen von Heftklammern

Auszubildender beim Entfernen von Heftklammern

Dabei werden mit Hilfe einer Enthefterzange  Heft – und Büroklammern aus den Akten entfernt, da diese durch das enthaltene Metall den Bestand durch Korrosion schädigen können.
Da Faxpapier durch Sonneneinstrahlung nach einiger Zeit verblasst, wird dies umkopiert und dann durch normales Briefpapier in der Akte ersetzt.

Nach Abschluss dieser Arbeiten wird die Akte in einer Schlauchheftung mit Aktenboden und Aktendeckel eingebettet. Durch Hinzufügen einer Signatur wird die Akte für das Verzeichnen vorbereitet und kann nun in einem Aktenkarton in das Magazin gebracht werden.

Fertig umgebettete Akten im Archivkarton

Fertig umgebettete Akten im Archivkarton

Bestellt nun ein Nutzer eine dieser bearbeiteten Akten im Lesesaal, hebt der Magazindienst die gewünschten Archivalien aus um sie dem Nutzer zur Verfügung zu stellen. Sobald dieser seine Arbeit beendet hat, werden die Akten wieder reponiert.

So konnten wir als Auszubildende einen Einblick in die tägliche Arbeit des LWL-Archivsamtes bekommen und gleichzeitig eine Einführung in die Arbeit mit verschiedenen Beständen erhalten.

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.