Tag der Archive und Ausstellung „200 Jahre rheinische und westfälische Kreise“ im Kreis Gütersloh

von Ralf Othengrafen

(Foto: Kreis Gütersloh)

Die stellvertretende Landrätin Dr. Christine Disselkamp begrüßte die Ausstellungsbesucher. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Ensemble ‚La Réjouissance‘. (Foto: Kreis Gütersloh)

 

Auf einen erfolgreichen Tag der Archive am 4. September 2016 können die Archive im Kreis Gütersloh zurückblicken. Über 500 Besucher interessierten sich nachmittags für das umfangreiche Programm im Foyer des Kreishauses Gütersloh. Besonderer Beliebtheit erfreuten sich die Vorträge und die Filmvorführungen, aber auch die Lesewerkstatt und das umfangreiche Kinderprogramm. Die Besucher nutzten die Möglichkeit, mit den Archivarinnen und Archivaren vor Ort ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen. Neben den Kommunalarchiven beteiligten sich die Unternehmensarchive Bertelsmann und Claas, das Landesarchiv Nordrhein-Westfalen, das LWL-Archivamt für Westfalen, die Vereinigten Westfälischen Adelsarchive e.V., die Westfälische Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung e.V., die Dokumentationsstätte Stalag 326 (VI K) Senne sowie die Heimatvereine aus dem Veranstaltungsort Gütersloh.

 

Vormittags war bereits die Wanderausstellung ‚Von der preußischen Obrigkeit zur bürgernahen Selbstverwaltung. 200 Jahre rheinische und westfälische Kreise‘ feierlich eröffnet worden. Nach einer Begrüßung durch die stellvertretende Landrätin Dr. Christine Disselkamp und Kreisarchivar Ralf Othengrafen führte Dr. Julia Paulus vom LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte in die Geschichte der Kreise von ihrer Gründung bis zur kommunalen Neugliederung ein. Für die musikalische Begleitung sorgte das Ensemble ‚La Réjouissance‘. Die Wanderausstellung des Landkreistages Nordrhein-Westfalen wurde vom Arbeitskreis der Kreisarchive (AKKA) erarbeitet. Das Kreisarchiv Gütersloh erweiterte die Wanderausstellung noch um eigene Banner zur regionalen und örtlichen Geschichte. Pünktlich zur Ausstellung hat das Kreisarchiv Gütersloh zudem eine 50-seitige Broschüre zur Geschichte des Kreises Gütersloh und seiner Vorgänger Halle (Westf.) und Wiedenbrück herausgeben.

(Foto: Kreis Gütersloh)

Großer Andrang herrschte auf dem Tag der Archive bei den einzelnen Ständen wie hier bei den Ständen der Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung sowie des LWL-Archivamtes. (Foto: Kreis Gütersloh)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.