#WAT16 Vortragsbericht: Karten im Archiv – Einführung in Kartentypologie und Erschließung

tmp_32658-IMG_20160316_104045569518560

Den ersten Vortragsblock mit dem Titel „Besondere Herausforderungen der Kartenarchivierung“ eröffnete Dr. Gerald Kreucher vom Landesarchiv NRW mit seinem Vortrag zur Typologie und Erschließung häufig vorkommender Karten in Archiven.

Zu Beginn stellte Dr. Kreucher fest, wie wichtig Karten als Archivgut sind, da sie immer auf großes Nutzerinteresse stoßen und auch Ausgangspunkt für eine Vielzahl von Publikationen sind. Durch die große Typenvielfalt der Karten kann die Erschließung einige Schwierigkeiten mit sich bringen, weshalb er im Weiteren auf die am häufigsten anzutreffenden Kartentypen ein ging. So erläuterte Herr Dr. Kreucher einige Typen von Karten mit ihren Entstehungszwecken, sowie ihren Besonderheiten. Bei der Erschließung sind vor allem die vorhandenen Ressourcen der entscheidende Faktor dafür, wie intensiv diese ausfällt. Zu Beachten sind besonders die Provenienz der Karten und Pläne, sowie die gegebene oder ermittelte Laufzeit. Titel sind häufig schon gegeben und können falls diese aussagekräftig genug sind, in der Regel auch übernommen werden. Abschließend bleibt festzuhalten, dass es den Archivalltag ungemein vereinfacht wenn man mit den üblichen Kartentypen gut vertraut ist.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.