Interviews zum archivamtblog #WAT15

Wir haben Herrn Bastian Gillner heute beim Westfälischen Archivtag interviewt. Er arbeitet beim Landesarchiv Nordrhein-Westfalen in der Abteilung Rheinland.

Bastian Gillner

Bastian Gillner

Kennen und wenn ja wie nutzen Sie den archivamtblog?

Ja, ich lese ihn regelmäßig, allerdings kommentiere ich nicht.

Wie finden Sie es, dass auf dem archivamtblog über den Westfälischen Archivtag berichtet wird?

Das finde ich sehr gut, gerade weil Westfalen da auch Vorreiterin bei der Berichterstattung über Archivtage war. Der Blog liefert schnell Informationen, die sonst erst nach einem Monat im Tagungsbericht erscheinen. Er ist Teil der fachlichen Diskussion und sorgt dafür, dass das Wissen aus den Fachdiskussionen nicht verloren geht.

Kennen Sie das Facebook-Angebot des LWL-Archivamts?

Das Angebot kenne ich, allerdings nutze ich es nur niederschwellig, etwa in Form von „Likes“.

Halten Sie generell Blogs für eine Möglichkeit des fachlichen Austauschs im Archivbereich?

Ganz klar: Ja! Zu dem Thema habe ich bereits Aufsätze veröffentlicht. Die Möglichkeit erachte ich als sehr wichtig.

Würden Sie selbst in einem eigenen/fremden Blog etwas veröffentlichen?

Beides tue ich bereits, etwa bei Quellenblogs wie auf dem Ein Rheinisches Tagebuch des LVR oder gelegentlich auf Archive 2.0.

Kennen Sie andere Archivblogs (auch aus dem Ausland)?

Gelegentlich lese ich die Blogs der britischen und US-amerikanischen Nationalarchive, sowie des amerikanischen Blogs Archives Next.

Inländische Blogs, denen ich folge sind etwa siwiarchiv.de, Archivalia, Archive 2.0 und das Blog des LWL-Archivamts.

Vielen Dank für das Interview!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.