16. Dezember – Bestattung am besonderen Ort

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

wer träumt nicht davon an einem besonderen Ort bestattet zu werden?
Heute zeige ich Ihnen eine Bestattungsurkunde betreffend „Franz Seraph des heil. Röm. Reichs Graf von Plettenberg Wittem“, der im St. Stephans Dom in Wien bestattet worden ist:

(LWL-Archivamt für Westfalen, Nor.K 19 66)

Transkription (LWL-Archivamt für Westfalen, Nor.K 19 66)

Bei der Betrachtung der Urkunde fällt auf, dass der obere Teil, mitsamt verziertem „I“, gedruckt wurde, während der Rest mit der Hand geschrieben worden ist. Im Schreiben selbst werden die einstigen Ämter des nun Verstorbenen ebenso erwähnt, wie der Zeitpunkt seiner Bestattung. Das unter dem Text aufgedrückte Papiersiegel sowie die eigenhändige Unterrschift des Verfasser dienen als Beglaubigungsmittel. Der Stempel oben links in der Ecke konnte zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht näher bestimmt werden.

Ich bedanke mich recht herzlich bei Herr Dr. Klötzer, der mir bei der Transkription erheblich geholfen hat.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine weitere spannende Quelle vorführen und wünsche Ihnen, in diesem Sinne, einen schönen 16. Dezember.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.