9. Dezember – Das Problem mit dem Wasser

Oranienburg

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

haben Sie schon das Wasserschloss Nordkirchen besucht, von dem ich am ersten Dezember ausführlicher berichtet habe? Wenn Sie dabei durch den umliegenden Park spaziert sind, könnte sie Ihnen ins Auge gefallen sein: die Oranienburg. Sie befindet sich, wenn sie zur Einfahrt des Schlosses stehen, auf der linken Seite.

Oranienburg
Oranienburg nahe Schloss Nordkirchen

Bei der Bearbeitung des Nordkirchener Kastenarchivs fiel mir im Kasten 23 Nr. 9 ein Plan der Burg und der umliegenden Gräben sowie der dazugehörige Bericht aus dem Jahr 1789 in die Hände. Diesen möchte ich Ihnen nicht vorenthalten, zeigt er doch eindrücklich, dass die Anlegung von Entwässerungsgräben eine Kunst für sich war und sie mit Bedacht gezogen und ausgehoben oder aber aufgegeben wurden. Einblick in diese Vorgänge liefert der Bericht, der Ihnen nun mitsamt Transkribtion zur Verfügung steht:

Plan
Plan von der Oranienburg (Nor.K 23 9)
Bericht Seite 1 zur Oranienburg (Nor.K. 23 9)
Bericht Seite 2 zur Oranienburg (Nor. K 23 9)
Bericht Seite 3 zur Oranienburg (Nor.K 23 9)
Bericht Seite 4 zur Oranienburg (Nor.K 23 9)
Bericht Seite 5 zur Oranienburg (Nor.K 23 9)
Bericht Seite 6 zur Oranienburg (Nor.K 23 9)
Bericht Seite 7 zur Oranienburg (Nor.K 23 9)

Nach diesem, doch etwas längerem, Beitrag, wünsche ich Ihnen einen schönen 9. Dezember.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.