Pressemitteilung: Archive.nrw ist online!

 

 

 

 

 

Wie finde ich etwas zu meiner Familie in einem Archiv?“, „In welchem Archiv befinden sich interessante Unterlagen für meine Ortsgeschichte?“ „Wie kann ich effizient in möglichst vielen Archiven für meine historische Arbeit forschen?“ – Diese und ähnliche Fragen können mit dem neuen nordrhein-westfälischen Archivportal archive.nrw.de noch leichter beantwortet werden. Warum?
Das Landesarchiv NRW betreibt seit 1998 das Archivportal archive.nrw.de mit der Homepage des Landesarchivs NRW. Beides ist nun grundlegend zusammen mit der startext GmbH erneuert worden. Damit wurde ein attraktiverer Zugang zu ca. 480 Archiven in dem bevölkerungsreichsten Bundesland mit einer der dichtesten und vielfältigsten Archivlandschaften Europas mit übergreifenden und orientierenden Informationen geschaffen.

 

Dieses Portal bündelt die einheitlich gestalteten Seiten fast aller Archive in NRW. Damit erhalten Interessierte einen Zugang zu den unterschiedlichsten Archiven, wie Stadt-, Kreis-, Kirchen-, Partei-, Wirtschaftsarchive und vielen mehr. Wer Dokumente etwa zur eigenen Familie sucht, kann in einer gemeinsamen Datenbank mit ca. 3,3 Millionen Datensätzen und etwa 175.000 digitalisierten Archivalien recherchieren.
Im neuen Archivportal archive.nrw.de können sich nun Interessierte als User registrieren und die neuen Funktionen „Merkliste“ und „Warenkorb“ zu nutzen, um Archivalien in den Lesesaal des jeweiligen Archivs – zu einem Wunschtermin – zu bestellen. Ganz im Sinne des Open Access-Grundsatzes ist der gesamte Service von archive.nrw.de kostenlos nutzbar, auch für die teilnehmenden Archive.
Das vom Landesarchiv NRW betriebene Archivportal www.archive.nrw.de ist neben dem Archivportal-D (https://www.archivportal-d.de/) eines der größten und umfassendsten Archivportale in Deutschland und braucht auch internationale Vergleiche nicht zu scheuen. archive.nrw.de ist zudem einer der größten Metadaten-Lieferanten für das Archivportal-D und damit ein bedeutender Partner bei der Vernetzung wichtiger Informationen von Infrastruktureinrichtungen.

Preseemitteilung des LAV NRW,

Duisburg, den 01.10.2020