Zur Offenheit von Archiven

Gegen das gängige Klischee, dass Archive verschlossen seien, was mit der flächendeckenden Einführung von Archivgesetzen auf Bundes- und Landesebene in der Bundesrepublik Deutschland seit den 1980er-Jahren, einer auf Regeln gründenden Situation, die zwischen Informationsfreiheit und Datenschutz abwägt, zumindest für öffentliche Archive, aber auch viele Privatarchive eindeutig widerlegt werden kann, muss auch nach mehr als drei Jahrzehnten noch deutlich Stellung bezogen werden. Klischees sind zum einen sehr hartnäckig, zum anderen tun sich Archive selbst immer wieder auch schwer, ihre Arbeit transparent zu machen. Weiterlesen