4. Dezember – Schornsteinfeger zu Besuch auf Schloss Nordkirchen

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

erinnern Sie sich noch daran, dass ich Ihnen im Blogeintrag vom 18. Oktober einen Schädel vorgestellt habe, der mit dem umseitigen Bericht nichts zu tun hatte?
Es wird langsam Zeit, dass ich Ihnen den besagten Bericht endlich vorstelle, damit Sie sich selbst vergewissern können. Darum darf ich Ihnen heute mit Freuden den Bericht des “Hoff- und Stadtcaminfegermeisters Joh. Fried. Ertzenbach” vorstellen, der am 3. April 1783 die Kamine auf Schloss Nordkirchen überprüft, aus- und verbessert hat:

Caminbericht (Nor.K 23 8) mit Transkribtion

Sie können sich nun vielleicht meine Verwunderung über den danach folgenden Schädel vorstellen. Das macht den Bericht zu einem guten Beispiel dafür, dass auch äußerlich unscheinbare Berichte nicht nur Überraschungen bereithalten können, sondern auch, wie in diesem Falle, Informationen über die Kaminanlagen im Schloss Nordkirchen und den Feuerschutz beinhalten. Oder haben Sie sich schon mal Gedanken gemacht, wie das im 18. Jahrhundert gehandhabt wurde?

Schädelfund
(Nor.K 23 8)

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen schönen vierten Dezember.

Stelle beim Amt für Informationsverarbeitung in Köln im Bereich Langzeitarchivierung zu besetzen

Die Stadt Köln such einen neuen Mitarbeiter/eine Mitarbeiterin für den Bereich DiPS-Kommunal bis zum 31.12.2019

 

Beim Amt für Informationsverarbeitung ist in der Abteilung IT-Gestaltung im Sachgebiet Computer Supported Cooperative Work-Systeme eine Stelle als Informations- und
kommunikationstechnische Beschäftigte beziehungsweise Informations- und
kommunikationstechnischer Beschäftigter (w/m/d) mit dem Schwerpunkt Betrieb und
Weiterentwicklung innovativer Services im Bereich der elektronischen
Langzeitarchivierung zu besetzen.

Das Amt für Informationsverarbeitung als zentraler IT-Dienstleister der Stadtverwaltung Köln versteht sich als Gestalter der Digitalisierungsvorhaben in der Stadt Köln und agiert als Volldienstleister mit einem umfangreichen Aufgabenspektrum. Es stellt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung, Mitgliedern des Rates sowie den Fraktionen und Bezirksvertretungen eine moderne Informations- und Kommunikationsinfrastruktur zur Verfügung und betreibt ITAnwendungen
in den Schulen der Stadt, für städtische Betriebe und im Rahmen der
interkommunalen Kooperation auch für andere Kommunen in Nordrhein-Westfalen.

Die Abteilung IT-Gestaltung übersetzt die Ziele und Anforderungen der Stadtverwaltung zur
bedarfsgerechten Unterstützung der Aufgaben mit Informations- und Kommunikationstechnik in konkrete Anforderungen an IT-Systeme und IT-Architekturen, die in und mit der städtischen ITInfrastruktur
betrieben werden.

 

Weitere  Informationen und der Rahmen des Stellenprofils finden sich hier:

Ausschreibung_Stelle_DiPS_Köln