Nur ein Stempel?

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

diese Woche stand vor allem im Zeichen des Adventskalenders, der langsam aber sicher Gestalt annimmt. Da ich aber nicht vorgreifen möchte, habe ich Ihnen heute etwas anderes Schönes mitgebracht, auf das ich, bei der Bearbeitung des Nordkirchener Kastenarchives, immer wieder stoße.
Wovon ich hier so schwärme? Gemeint sind die Notarszeichen – wie, die sagen ihnen nichts? Mir einige Zeit auch nicht, was die Suche hier in der Bibliothek zunächst erschwert hat, denn unter dem Begriff „Stempel“ tauchen sie leider nicht auf.
Wenn man aber dann mal herausgefunden hat, wie der richtige Begriff lautet, vereinfacht sich auch die Suche und siehe da, auf einmal findet man sogar etwas in der Bibliothek.

Stempel

„fert pacis olivam“
I. S. B. N.
[„Sie (die Taube) trägt den Olivenzweig des Friedens“; Johannes Alexander Buschoff]

Weiterlesen

Sicherheitssauger und Papierfischchen im Glas – Der Arbeitskreis Lippe

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

wie wichtig ist eigentlich Hygiene im Magazin bzw. im Archiv überhaupt? Diese Frage eröffnete am Dienstag, den 5.11., im Grunde den Arbeitskreis der lippischen Archive. Antworten auf diese Fragen kamen von den LWL-Restauratorinnen Frau Geller und Frau Nithack, die vor allem in der Werkstatt im LWL-Archivamt für Westfalen anzutreffen sind. Natürlich wurde das Thema nicht ohne Grund angesprochen: der erste vom LWL-Archivamt für Westfalen in Zusammenarbeit mit der KEK (Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts) beschaffte Sicherheitssauger, wurde bei diesem Anlass an den ersten Kreis in Westfalen-Lippe übergeben.
[Nähere Informationen finden Sie hier.]
In jedem Fall bot diese Übergabe die Möglichkeit das Thema „Hygiene im Magazin“ genauer ins Auge zu fassen. So gab Frau Geller Tipps und Hinweise zum Umgang mit Papierfischchen und mit schimmelpilzkontaminierten Archivalien. Bevor es nun jedoch zu Missverständnissen kommt, nein der Sicherheitssauger ist nicht zur Bekämpfung von Papierfischchen geeignet, aber auf sie wurde vorsorglich hingewiesen. Und das mitunter sehr anschaulich:

Glas; Papierfischchen

Papierfischchen als Anschauungsobjekte

Weiterlesen

Nur ein Wunschkonzert? Hinweis auf eine Twitterumfrage und ihre Auswertung

Die Historikerin Mareike König (DHI Paris) hat zur Vorbereitung eines Vortrags mit dem spannenden Thema „Geschichtswissenschaft und Archive im digitalen Zeitalter: Chancen, Risiken und Nebenwirkungen“ auf dem 3. Berliner Archivtag am 20. November 2019 ein Meinungsbild bei den dort vertretenen Historikerinnen und Historikern eingeholt.

Weiterlesen

Ein Schlüssel sagt mehr als 1.000 Worte…

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

wenn das Bild praktisch Programm ist, könnte man sich das Plastikschildchen auch sparen oder meinen Sie nicht? Ich freue mich, Ihnen von einer abwechslungsreichen Woche berichten zu können, die mir nicht nur Zugang zu einem weiteren Adelsarchiv gewährt, sondern auch zu einer Kartenüberreichung nach Südlohn (Kreis Borken) gebracht hat.
Doch eins nach dem anderen:
Am Dienstag, den 29.10., machten Frau Dr. Diener-Staeckling und ich uns auf nach Südlohn. Zwei gut verpackte Karten befanden sich dabei auf dem Rücksitz des Autos und sahen der Übergabe entgegen. Diese waren über unbekannte Umwege wohl schon seit längerer Zeit in eines der Magazine des LWL-Archivamtes für Westfalen geraten und können nun, nachdem trotz eingehender Recherche unklar geblieben war, aus welchem Archiv sie einst gekommen waren, guten Gewissens an das Stadtarchiv in Südlohn übergeben werden. Hier erfreuen sich in Zukunft bestimmt nicht nur der für Süd- und Stadtlohn verantwortliche Archivar Ulrich Söbbing an den Karten, sondern auch Herr Werner Stödtke, Amtsleiter der Zentralen Dienste. Dieser stellte, bei der Betrachtung der kolorierten Karten, auch gleich fest, dass heutige Aufforstungsprojekte unter anderem in den Gebieten stattfinden, die auch auf den Karten als bewaldete Flächen gekennzeichnet sind.

Kartenübergabe
[v.l.n.r.: Frau Dr. Diener-Staeckling (LWL-Archivamt für Westfalen), Herr Söbbing (Stadtarchivar) und Herr Werner Stödtke (Amtsleiter zentrale Dienste)]

Weiterlesen