Pressemitteilung Wasserburg Anholt : Die „Neue Orangerie“ der Wasserburg Anholt

Die Fürsten zu Salm zeigen auf der Wasserburg Anholt eine einzigartige Bildersammlung mit circa 800 Gemälden aus verschiedenen Epochen (u.a. Rembrandt, Cranach, Murillo) und unterhalten darüber hinaus seit Generationen bedeutende Archive, historisch angewachsen auf circa 2 Kilometer laufende Archivkartons.

Wasserburg Anholt

Die historischen Bestände wurden zum einen in der „Herrlichkeit Anholt“ gebildet. Der Großteil betrifft jedoch ehemals souveräne und nicht souveräne Herrschaftsgebiete die das Fürstenhaus und dessen Mitglieder – oder andere mit dem Haus verbundene Geschlechter – im Laufe der letzten 1000 Jahre inne hatten. Darüber hinaus befinden sich in Anholt private Archive historischer Persönlichkeiten, Akten, Korrespondenz und Urkunden vom 10. bis zum 21. Jahrhundert. Weiterlesen