Ein Kessel Buntes: Die ‘Aktuelle Stunde’

Die aktuelle Stunde zum Abschluss Westfälischen Archivtages 2015 war auch dieses Jahr wieder prall gefüllt mit spannenden Berichten, Informationen und Einladungen zu den verschiedensten Themen und Veranstaltungen aus der Welt der Archive.

Folgende Punkte wurden angesprochen:

1) Quellenkundlicher Workshop und Revolution 1918/1919

Gleich zwei Anliegen hatte Hr. Prof. Dr. Reininghaus (Erster Vorsitzender der Historischen Kommission für Westfalen) zur Eröffnung der aktuellen Stunde vorzubringen:

Zunächst wollte er schon einmal auf den am 18. Juni 2015 in Münster stattfindenden quellenkundlichen Workshop zum Thema: “Landesherrliche und städtische Rechnungen der Vormoderne” hinweisen.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie in Kürze unter der Rubrik Veranstaltungen auf der Webseite der Historischen Kommission: http://www.lwl.org/LWL/Kultur/HistorischeKommission/veranstaltungen

Der zweite Punkt betrifft die Revolution in Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg im Jahre 1918/1919, an die im Jahre 2018 mit einem größeren Projekt erinnert werden soll. Da es noch nicht viele ausgewertete Quellen zu dem Thema gibt, bittet Hr. Prof. Dr. Reininghaus um Mithilfe der Archive, indem sie ihm mitteilen, was sie an Quellen zum Thema Revolution 1918/1919 haben. Sollten die Archive selbst Aktionen im Jahre 2018 planen, können sie sich ebenfalls sehr gerne an ihn wenden.

2) Sachstand Landesinitiative Substanzerhalt (LISE)

Hr. Höötmann (LWL-Archivamt) gab die Information, dass die LISE verlängert wird (aller Voraussicht nach um weitere 5 Jahre), die Förderung aller Voraussicht nach aber leider von 70% auf 60% gekürzt werden wird. Er hofft, dass die Entscheidung darüber noch vor den Osterferien fallen wird.

 

3) Laufende Ausschreibung der Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK)

Auf die Modellprojektförderung des KEK unter dem diesjährigen Motto ‘Vergessene Kostbarkeiten’ wies uns Hr. Höötmann (LWL-Archivamt) noch einmal mit Nachdruck hin, da Archive eine sehr große Chance haben, diese Fördermittel zu bekommen.Zwar läuft die Anmeldefrist nur noch bis zum 27.03.2015, aber wer Interesse hat, kann sich gerne beim zuständigen Gebietsreferenten des LWL-Archivamtes melden, der dann beim Ausfüllen der Anträge behilflich sein wird.

Informationen und Antragsformulare erhalten Sie auf der Webseite des KEK: http://www.kek-spk.de/modellprojekte/downloads/

 

4) Neue Mustersatzung auf der Homepage des LWL-Archivamtes

Die neue Musterarchivsatzung / Musterdienstanweisung des LWL-Archivamtes mit den nötigen Anpassungen an das neue Archivgesetz NRW ist fertig. Fr. Tiemann (LWL-Archivamt) ging kurz auf die Änderungen ein, die sich vor allem auf den Umgang mit elektronischen Unterlagen beziehen.

Das Muster mit Stand März 2015 soll in Kürze über die Internetseite des LWL-Archivamtes erhältlich sein (dort ist zurzeit noch das Muster mit Stand Januar 2011 hinterlegt): http://www.lwl.org/LWL/Kultur/Archivamt/Fachinformationen/Recht_im_Archiv

 

5) Urheberrechtsverletzung in der Praxis: Abmahnung für das Archivamt wegen eines Urheberrechtsverstoß

Kurz erläuterte Hr. Dr. Stumpf (LWL-Archivamt) den Fall einer Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung für das Archivamt und deren Folgen. Er nahm das unangenehme Thema zum Anlass, darauf hinzuweisen, dass die Archive bei der Verwendung von Bildern in ihren Veröffentlichungen unbedingt vorab die Urheberrechte klären und genau darauf achten sollen, unter welchen Bedingungen (z. B. Nennung des Fotografen) die Bilder veröffentlicht werden dürfen.

 

6) Ausbildung von ArchivinspektorenanwärterInnen beim Archivamt ab 2016

Da die Ausbildung schon am Vortag Erwähnung gefunden hat, ist das Thema in der aktuellen Stunde nicht noch einmal aufgegriffen worden. Hier aber noch einmal der Link zur Pressemitteilung vom Dezember 2014: http://archivamt.hypotheses.org/1427

Zurzeit werden noch die Ausbildungs- und Prüfungsordnung dementsprechend angepasst. Sobald es konkrete Neuigkeiten gibt, sind sie auf der Seite des LWL-Archivamtes zu finden.

 

7) Aktueller Sachstandsbericht Archive NRW/Archivportal D

Über den erfolgreichen Start des Archivportals-D am 24.09.2014 berichteten Fr. Buchholz und Fr. Pilger vom LAV NRW. Sie gingen außerdem auf einige Fragen zur Beteiligung an dem Portal und der Datenübertragung von Archive in NRW an Archivportal-D ein, die ihnen häufig gestellt wurden und die meines Wissens auch im Artikel über das Archivportal-D in der aktuellen Ausgabe des Archivars behandelt werden.

Fr. Buchholz rief noch einmal alle an Archive in NRW beteiligten Einrichtungen dazu auf, den Aggregatorenvertrag zu unterzeichnen, der die Übermittlung der Daten an das Archivportal-D erlaubt.

Nähere Informationen dazu finden Sie hier: http://archivamt.hypotheses.org/1102

 

8) Sachstand DFG-Projekt Digitalisierung kommunalarchivischer Protokollserien

Hr. Dr. Stumpf (LWL-Archivamt) teilte mit, dass das Digitalisierungs-Projekt der DFG nun abgeschlossen sei und letztendlich 1.343 Archiveinheiten der 43 teilnehmenden Archive mit 260.141 Scans digitalisiert wurden.

Der Abschlussbericht des Projektes sei noch in Arbeit, ca. ein Drittel der entstandenen Digitalisate bereits online zugänglich. Mit einer Veröffentlichung aller Digitalisate über das NRW-Archivportal werde im Laufe des Jahres  2016 gerechnet.

Aufgrund häufiger Nachfragen teilte Hr. Dr. Stumpf außerdem mit, dass eine Wiederholung des Projektes durchaus geplant sei, dies aber erst in einigen Jahren passieren wird.

Nähere Informationen dazu finden Sie hier: http://www.lwl.org/LWL/Kultur/Archivamt/Archiv_IT/dfg-projekt

9) Ankündigung Web 2.0 Tagung

Fr. Dr. Diener-Staeckling (LWL-Archivamt) kündigte die nächste Tagung zum Thema Web 2.0 und Archive in Deutschland am 3. und 4. Dezember 1015 in Siegen an und hofft wieder auf zahlreiche Anmeldungen.

Nähere Informationen dazu finden Sie hier: http://archivamt.hypotheses.org/1503

 

10) ArchivtagBlogger

Sowohl Fr. Dr. Diener-Staeckling als auch Hr. Dr. Stumpf bedankten sich bei den FaMI-Auszubildenden der Oberstufe des Karl-Schiller-Berufskollegs, den ArchivtagBloggern, für die zahlreichen Blog-Einträge zum diesjährigen Archivtag im LWL-Archivamt-Blog.

Den Dank geben wir von unserer Seite an das LWL-Archivamt zurück, da sie uns das Vertrauen entgegen gebracht haben, ihren Blog für unser Projekt nutzen zu können. Es hat uns großen Spaß gemacht, über den Archivtag zu berichten.

 

11) Archiv und Schule

Hr. Teske (LWL-Archivamt) berichtete, dass es für das Projekt Archive und Schule im Frühjahr 2015 leider nur 6 Anträge gab. Er wies noch einmal auf das Projekt allgemein und die sinnvollen Einsatzmöglichkeiten der Fördermittel hin und hofft auf eine große Anzahl an Anträgen zum Herbst 2015. Voraussetzung für die Förderung sei eine Bildungspartnerschaft mit einer Schule.

Informationen zur Archivpädagogik und der Bildungspartnerschaft ‘Archiv und Schule’ erhalten Sie hier: http://www.lwl.org/LWL/Kultur/Archivamt/Fachinformationen/archivpaedagogik

 

12) Einladung Werbung Westfälische Archivtage

Das LWL-Archivamt möchte die kommenden Westfälischen Archivtage etwas langfristiger planen. Dazu zeigte Fr. Tiemann (LWL-Archivamt) eine Karte Westfalens, in der die bisherigen Austragungsorte eingezeichnet waren und rief dazu auf, sich bei ihr zu melden, wenn Interesse an der Ausrichtung einer der kommenden Archivtage besteht, damit sie schon einmal einen Überblick über die möglichen Orte und die dortigen Rahmenbedingungen erhält.

 

13) Einladung zum 68. Westfälischen Archivtag nach Lünen

Zuletzt sprach Hr. Niklowitz (Stadtarchiv Lünen) noch seine herzliche Einladung zum 68. Westfälischen Archivtag am 15. und 16. März 2016 in Lünen aus. Anlass für die erneute Ausrichtung des Archivtages in Lünen ist das 675. Jubiläum der Verleihung der Stadtrechte im Jahre 1341. Er hofft, Sie alle dort 2016 begrüßen zu können.

Informationen wird es in Kürze über das LWL-Archivamt geben: http://www.lwl.org/LWL/Kultur/Archivamt/Aus-Fortbildung/Westfaelischer_Archivtag/

 

Hr. Dr. Stumpf verabschiedete sich dann, bedankte sich bei allen Teilnehmern, Referenten und der Stadt Gladbeck für einen gelungenen 67. Westfälischen Archivtag und lud alle noch zum im Anschluss angebotenen Stadtrundgang durch Gladbeck ein.

S. Bruns, ArchivtagBlogger


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search