Interview mit Dr. Mechthild Black-Veldtrup

Interviewpartner: Dr. Mechthild Black-Veldtrup
Frage 1: Warum sind Sie in diesem Jahr nach Gladbeck zum Westfälischen Archivtag gekommen?
Antwort: Ich bin Mitarbeiterin des Landesarchivs NRW und möchte sehen was die Kollegen in Kommunalarchiven aktuell machen, mich über aktuelle Themen informieren und Kollegen treffen.
Frage 2: Ist dies ihr erster Westfälischer Archivtag oder besuchen Sie die Veranstaltung regelmäßig?
Antwort: Den Archivtag besuche ich regelmäßig, dies ist ca. mein Fünfzehnter.


Frage 3: Was schätzen Sie an dem Westfälischen Archivtag generell?
Antwort: Ich schätze die Offenheit der Diskussionen, die Praxisnähe und die Aktualität der thematisierten Probleme.
Frage 4: Haben Sie das Gefühl, dass generell auf dieser Veranstaltung auf fachliche Fragen geantwortet wird?
Antwort: Der Westfälische Archivtag hat einen fachlichen Nutzen und ein hohes Niveau.
Frage 5: Wenn der Westfälische Archivtag wegfallen würde, was würde Ihnen fehlen?
Antwort: Ein Austausch mit den Kollegen in Westfalen würde fehlen, da viele den Deutschen Archivtag nicht besuchen.
Frage 6: Gibt es etwas, was Sie den Veranstaltern immer schon einmal sagen wollten? (Hinweise, Kritik, Lob)
Antwort: Die Organisation ist gut und es soll weiter gehen wie bisher, da der Westfälische Archivtag ein Erfolgsformat ist.

Ihre ArchivtagBlogger

 


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
famiblogger (17. März 2015). Interview mit Dr. Mechthild Black-Veldtrup. archivamtblog. Abgerufen am 25. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/cj1y


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search