Digitale Sammlungen der ULB Münster bieten viel Westfälisches

Digitalisierung ist ein Thema, das in Bibliotheken schon länger als in Archiven auf breiter Basis betrieben wird. Immer wieder hilfreich ist daher ein Blick in einschlägige digitale Sammlungen. Neben dem KVK, dem Karlsruher Virtuellen Katalog, über den eine übergreifende Recherche in zahlreichen Bibliotheksportalen weltweit möglich ist und der auch eine Rubrik „Digitale Medien“ umfasst, ist für Westfalen natürlich die Universitäts- und Landesbibliothek (ULB) in Münster einschlägig, wo in der Rubrik „Digitale Sammlungen“ regelmäßig neue Digitalisate eingestellt werden.

Weiterlesen

Stadtarchiv Greven veröffentlicht Findbuch zum Textilbetrieb J. Schründer Söhne

Im Archivportal NRW wurde das Findbuch Dep. 82 des Stadtarchiv Grevens, ein Sammelbestand zur Mechanischen Baumwollweberei J. Schründer Söhne Greven, veröffentlicht. Das Findbuchvorwort liefert die Hintergründe, wie es zu dieser Bestandsbildung kam.

Weiterlesen

5 Jahre siwiarchiv – Beitrag des Stadtarchivs Greven zur Blogparade

 

Dieser Beitrag reagiert auf die Einladung von siwiarchiv zur Blogparade, denn als besonders frühes und erfolgreiches Beispiel für archivisches Bloggen war siwiarchiv immer eine wichtige Inspirationsquelle für das Stadtarchiv Greven (in Person von Stefan Schröder als Autor).

Als vor 5 Jahren das Archivblog siwiarchiv das Licht der Welt erblickte, hat mich das Konzept direkt überzeugt: ein archivisches Gemeinschaftblog mit regionalem Bezug, als Kooperationsprojekt für die kreisangehörigen Archive und vom Kreisarchiv Siegen-Wittgenstein unter Federführung von Thomas Wolf betrieben. Die Mischung aus archivischen, historischen, geschichtskulturellen und geschichtspolitischen Themen, die das Editorial angekündigt hat, ist seit 2012 in immer wieder interessanter Mischung täglich (!) bereitgestellt worden. Allen Beteiligten kann für diese außergewöhnliche Leistung nur gratuliert werden. Hut ab!

Neben anderen Angeboten aus dem Web 2.0-Sektor ist es insbesondere siwiarchiv zu verdanken, dass das Stadtarchiv Greven im vergangenen Jahr ebenfalls den Weg zum Bloggen gefunden hat. Da durch den bevorstehenden Stellenwechsel im Stadtarchiv Greven noch unklar ist, ob und in welcher Form weiter gebloggt wird, ist dieser Beitrag also auch ein kleines (Zwischen-)Fazit aus Greven.

Weiterlesen

Archivbenutzertipp: Friedrich Erdmann Petri, Gedrängtes Deutschungs-Wörterbuch der fremden Ausdrücke

Ein Archivbenutzer wies heute im Gespräch über Transkriptionsschwierigkeiten auf das folgende Werk aus seinem Privatbesitz hin, mit dem heute nicht mehr gebräuchliche fremdsprachliche Ausdrücke in Textquellen ins Deutsche übersetzt werden können:

Friedrich Erdmann Petri, Gedrängtes Deutschungs-Wörterbuch der unsre Schrift- und Umgangs-Sprache, selten oder öfter, entstellenden fremden Ausdrücke, zu deren Verstehn und Vermeiden, 3. Aufl., Dresden 1817.

Die Literaturverzeichnisse einiger schnell in unserer Archivbibliothek greifbarer archivfachlicher Grundlagenwerke (Beck/Henning, Die archivalischen Quellen; Praktische Archivkunde; Eckardt/Stüber/Trumpp, „Thun kund und zu wissen jedermänniglich“) enthalten das Buch nicht. Offenbar ist das Wissen davon verlorengegangen.

Da das Werk aber (auch in 4. Auflage) digitalisiert vorliegt, sollen die hier folgenden Links eine kleine Hilfestellung für Transkriptionsarbeiten sein:

3. Aufl. Dresden 1817: http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10584154-5

4. Aufl. Stuttgart 1821: http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb11280958-5

 

 

Historische Unterlagen der Wasser- und Bodenverbände, Teil 4 und Ende: Gesetzeslage seit 1913 und die Konsequenzen für die Überlieferungsbildung

Fortsetzung von Teil 1: https://archivamt.hypotheses.org/3692, Teil 2: https://archivamt.hypotheses.org/3702 und Teil 3: https://archivamt.hypotheses.org/3816.

Von Stefan Schröder

Nach mehr als sechsmonatiger Pause hat sich aufgrund eines anstehenden Personalwechsels im Stadtarchiv Greven (http://archivamt.hypotheses.org/4564) ergeben, dass es nicht möglich ist, diese Serie wie in Teil 3 angekündigt ausführlich fortzusetzen. Dennoch haben sich einige grundlegende Einsichten herauskristallisiert, die im Folgenden kurz zusammengefasst werden.

Die Gesetzeslage für Wasser- und Bodenverbände ist von entscheidendem Einfluss auf die Chancen der archivischen Überlieferungsbildung.

Weiterlesen