Abstract: Josef Wermert und Dr. Ralf Springer, Film ab! Archivierung und Nutzbarmachung von Film und Ton #WAT17

Der diesjährige Westfälische Archivtag am 14. und 15. März in Hamm beschäftigt sich mit dem Thema Fotos und Filme in Archiven. Den zweiten Beitrag der zweiten Arbeitssitzung Archivierung von Fotos und Filmen in der Praxis halten Josef Wermert (Stadtarchiv Olpe) und Dr. Ralf Springer (LWL-Medienzentrum für Westfalen, Münster).

 

Josef Wermert und Dr. Ralf Springer

Film ab! Archivierung und Nutzbarmachung von Film und Ton.

Das Kooperationsmodell des LWL-Medienzentrums für Westfalen

Das Stadtarchiv Olpe, 1665 erstmals urkundlich erwähnt und seit 1983 zunächst im Rahmen eines Archivverbundes zusammen mit der Gemeinde Kirchhundem betreut, ist seit 1989 hauptamtlich mit einem Archivar/Historiker besetzt. Das Archiv beinhaltet die Überlieferung der alten kölnischen Stadt Olpe, die mit einem kleinen Urkundenbestand ins Jahr 1361 zurückreicht. Von regionaler Bedeutung sind vor allem die umfangreichen Sammlungsbestände des Archivs, die teilweise den Gesamtkreis abdecken. Nachlässe bedeutender Personen der Region, stadt- und regionalgeschichtliche Sammlungen, Behörden-, Vereins-, Firmen- und Hofarchive zählen dazu und weiterhin ein umfangreiches Zeitungsarchiv mit einer geschlossenen Überlieferung seit 1840 (ca. 2.000 Zeitungsbände), eine große Bibliothek, ein reichhaltiges Bildarchiv und ein umfangreiches Filmarchiv.

Die erst in jüngster Zeit zusammengetragenen Filmbestände des Stadtarchivs Olpe unterschiedlichster Provenienz mit einer Überlieferung seit 1935 wurden im Jahr 2012 im Rahmen eines Depositalvertrages im LWL-Medienzentrum in Münster deponiert, wo sie auch weiterhin Zugang erhalten. Das Stadtarchiv Olpe selbst verfügt weder über eigene für Filmmaterial geeignete klimatisierte Magazinräume noch über das technische Gerät, dieses auch unproblematisch nutzen zu können. Es hat daher das Angebot des LWL-Medienzentrums, Filmmaterial kostenlos zu deponieren und zu erschließen, gerne angenommen.

Das Filmarchiv des LWL-Medienzentrums für Westfalen unterstützt Kommunalarchive, Museen und Heimatvereine bei der Bewahrung und Nutzung ihrer Filmbestände. Neben der allgemeinen Beratung steht die konkrete Hilfestellung im Fokus: Im Rahmen von Depositalverträgen können wertvolle Filmquellen kostenlos in den Kühlkammern eingelagert werden. Für fast alle gängigen Film- und Videoformate stehen Abspielgeräte bereit, mit denen auch Digitalisierungen durchgeführt werden. Die digitalen Kopien der Filme gehen zurück an die Geber, damit die Filminhalte vor Ort bleiben und die Filme nun auch tatsächlich nutzbar sind. Die Filmbestände werden sukzessive erschlossen und sind anschließend im Internet recherchierbar (www.filmarchiv-westfalen.lwl.org). In der Reihe „Westfalen in historischen Filmen“ veröffentlicht das LWL-Medienzentrum zusammen mit den kommunalen Partnern kontinuierlich ausgewählte Filmschätze, die lokal- und regionalhistorisch bedeutsame Filmdokumente für die heimat- und landeskundliche Arbeit verfügbar machen. Inzwischen haben allein mehr als 50 Kommunalarchive aus Westfalen-Lippe von dem Angebot des Filmarchivs Gebrauch gemacht und mit weiteren Einrichtungen über 7.000 Filme und Filmteile zusammengetragen. Darunter befindet sich die Sammlung der Stadt Olpe mit fast 100 Filmdokumenten, die die Grundlage für das gemeinsame DVD-Projekt „Olpe in historischen Filmen – die 1930er bis 1950er Jahre“ bilden werden.

 

Angaben zu den Referenten

Dr. Ralf Springer

  • Studium der Geschichte und Wirtschaftswissenschaften in Bochum und Oldenburg,

Promotion im Fach Geschichte

  • Ausbildung zum Dipl.-Archivar in Potsdam
  • seit 2006 tätig im Bild-, Film-, Tonarchiv des LWL-Medienzentrums für Westfalen
  • seit 2015 dessen Leiter

 

Josef Wermert

  • Studium der Geschichte, Germanistik, Kunstgeschichte und Volkskunde in Münster
  • Verzeichnung und Aufbau des Gemeindearchivs in Heek
  • seit 1989 Leiter des Stadtarchivs Olpe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.